Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31




Gesundheitsmesse_2018





Oldenburger Internetzeitung facebook

Redaktion Oldenburg

red.oldenburg@o-iz.de

Cornelia Schröder

Tel.: (0173)-3444227

oldenburg meine stadt facebookgruppe

Oldenburger_Ferienwohnungen_Monteurzimmer_Logo

Veranstaltungs-Tipp
Hier könnte Ihre

Veranstaltung stehen!

Märkte, Feste & Ausstellungen
Termine 2017 hier ...

Anzeigen

www.Unterkunft-in-Oldenburg.de

Anzeige Wülta Raumkonzepte Oldenburg



Domestische Dienstleistungen Hermann Robinson Anzeige

Ferienwohnung Oldenburg - FeWo Armutat

 

 



Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.

Wer mit wem und was gibt es Neues aus Oldenburg? Hier in der Oldenburger Internetzeitung / Landkreis-Kurier  - die Onlinezeitung für Oldenburg finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Stadtteilen der Stadt Oldenburg in  Niedersachsen. Stets aktuell - täglich neue Informationen aus Ihrer Region!


Oldenburg aktuell
Senden Sie uns Ihre Informationen gern per e-Mail in unser Redaktionsbüro Oldenburg unter redaktion@o-iz.de.
Wir berichten gern auch aus Ihrem Verein - Ihrem Stadtteil!


Facebookgruppe Oldenburg, meine Stadt hier online ..

Silvester im Staatstheater – Vorverkauf hat begonnen!

ab 23 Uhr große Silvesterparty im Foyer und Kleinen Haus
Am 17. Oktober hat der Vorverkauf für die Silvestervorstellungen am Staatstheater begonnen. Um 15 und 19.30 Uhr ist am 31.12. im Großen Haus das Rock-Musical ,Jesus Christ Superstar‘ von Andrew Lloyd Webber zu erleben. Im Kleinen Haus gibt es um 17 und 20 Uhr eine Silvesteredition von ,Melodien für Moneten‘: Die lebende Jukebox der feinen Klänge verzaubert zu Silvester in einer noch nie gesehenen Kombination in Begleitung der Band um die Multi-Instrumentalistin Cindy Weinhold. Neben bekannten Gesichtern wie Nientje C. Schwabe, Johannes Lange und Klaas Schramm sind dabei auch die neuen Ensemblemitglieder Alexander Osei und Jan Breustedt zu erleben. Das Publikum hat die Wahl und sitzt entweder in gemütlicher Kneipenatmosphäre direkt auf der Bühne, oder verfolgt das Geschehen aus dem Zuschauerraum. Rajko Geith moderiert den Abend, die Einnahmen aus den Liedern werden an karitative Projekte gespendet. Im Anschluss an die Vorstellungen, ab 23 Uhr, wird im Foyer eine große Silvester-Party gefeiert. Einlass ist ab 22.30 Uhr, der Eintritt beträgt 20  Euro - Begrüßungsgetränk inklusive. Im Kleinen Haus spielt die Band Soul Food, im Glashaus legt DJ Mirko zum Tanzen auf, eine Cocktail-Lounge lockt ins Foyer und der Foodtruck „herrlich - gutes Essen“ sorgt auf dem Theatervorplatz für eine gute Grundlage zum Feiern. Karten für alle Veranstaltungen am 31.12. gibt es ab sofort an der Theaterkasse, unter Tel.: (0441) -22 25-111 und tickets.staatstheater.de

Oldenburger Lambertimarkt vom 28. November bis 22. Dezember

SternWeihnachtsmarkt OldenburgStern

Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH, Fotograf: Torsten Krüger


Unikum Schauspiel„UND DANN GAB’S KEINES MEHR“ (SCHAUSPIEL)

Freitag, 15. Dezember
Die Theatergruppe „Szentral" will neue Einblicke in den Agatha-Christie-Klassiker „Und dann gab’s keines mehr“ verschaffen und zeigt das erst 2015 veröffentlichte, alternative Ende des Stücks, das sich an der gnadenlosen Romanvorlage orientiert. Zehn Personen werden auf eine abgelegene Insel eingeladen. Doch der Gastgeber erscheint nicht. Als der erste Gast unter mysteriösen Umständen stirbt, wird bald klar: Irgendjemand hat es auf die nur scheinbar völlig willkürlich zusammengestellte Runde abgesehen – und er wird nicht eher ruhen, bis alle Menschenleben auf der Insel ausgelöscht sind. Kartenreservierungen (bis 72 Stunden vor Veranstaltung) sind möglich per Mail: unikum@sw-ol.de oder auch telefonisch unter (0441) 798 26 58.

Weihnachtliche Stadtführung: Stimmungsvoller Rundgang mit Feuerzangenbowlenstopp auf dem Lamberti-Markt

Termin: 15. Dezember - 18 Uhr

Alle Jahre wieder sorgt der Oldenburger Lamberti-Markt zwischen dem Schloss, dem Altem Rathaus und der Namensgeberin des Marktes, der St. Lamberti-Kirche, für weihnachtliche Stimmung. Passend zur Adventszeit bietet die Touristinfo Oldenburg eine „weihnachtliche Stadtführung“ durch die stimmungsvolle Innenstadt an. Sachkundige Gästeführer erzählen Geschichten und Hintergründe zu Sehenswürdigkeiten und besonderen Plätzen in den stimmungsvoll illuminierten Straßen und Gassen. Inklusive ist ein Stopp auf dem Weihnachtsmarkt für eine Feuerzangenbowle. Während des Lamberti-Marktes wird diese besondere Stadtführung an drei Terminen jeweils um 18 Uhr angeboten.  Der Kauf eines Tickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) 36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Weihnachtsstadtfühung
Foto: Markus Hibbeler/ Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH

„MOTTEN IM LICHT“ (SCHAUSPIEL) – FREI AB 16 JAHREN

Termine: 14.12., 16.12. Bühne 2 Unikum

„Motten im Licht“ zeigt eine Dystopie auf und das passende Credo dazu lautet: Die Welt ist im Arsch – Zeit für eine Party! In der dargestellten Zukunft weiß niemand mehr, warum, doch irgendwann ging alles schief; die Politik, das System, die Menschen, die Welt – nicht zwingend in der Reihenfolge. Es gibt nichts mehr, wofür es sich zu leben lohnt und die härteste Währung sind Visionen von Sex und Tod. Doch manchen genügt es nicht mehr, zu halluzinieren. Zwei Brüder tauschen ihre Menschlichkeit gegen Überleben, indem sie solche Träume auf geheimen „Partys“ wahr werden lassen. Doch was, wenn sie jene schützen müssen, die sie lieben? Kartenreservierungen (bis 72 Stunden vor Veranstaltung) sind möglich per Mail: unikum@sw-ol.de oder auch telefonisch unter (0441) -798-26 58.

Es weihnachtet - ein Nachmittag im Museum für die „Lütten“

Familienworkshop mit Dörte Mitwollen

Am Samstag, den 16. Dezember findet zwischen 14 und 16 Uhr ein weihnachtlicher Workshop im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg statt. Kinder zwischen 4 und 6 Jahren sind dazu eingeladen, das Museum bis in die letzte Ecke zu erkunden, gefolgt von einem praktischen Teil, in dem Dinge aus Papier und Naturmaterial gebastelt werden. Der Kostenbeitrag für den etwa zweistündige Workshop beträgt 10 Euro. Die Anmeldung erfolgt über unsere Email- Adresse: museum@naturundmensch.de oder telefonisch unter (0441) - 92 44- 300.

3. Sinfoniekonzert im Staatstheater mit Pianist Matthias Kirschnereit – noch Restkarten erhältlich

Sonntag, 17. Dezember, 18 Uhr, Weser-Ems-Hallen – Einführung um 17.30 Uhr

Mit Beethovens 4. Klavierkonzert ist der Pianist Matthias Kirschnereit im 3. Sinfoniekonzert des Staatstheaters zu erleben. Dieser „Poet am Klavier“ (Süddeutsche Zeitung), auch bekannt als musikalischer Leiter der Gezeitenkonzerte Ostfriesland und Professor an der Musikhochschule Rostock kommt für dieses Konzert als Gast nach Oldenburg. Umrahmt wird das Werk von Schuberts ‚Rosamunde‘-Ouvertüre und Robert Schumanns Sinfonie Nr. 3, der „Rheinischen“. Am Dirigentenpult steht Generalmusikdirektor Hendrik Vestmann, es spielt das Oldenburgisches Staatsorchester. Restkarten an der Theaterkasse, unter Tel.: (0441) -22 25-111 und tickets.staatstheater.de.

„EIN WEIHNACHTSLIED“ (SZENISCHE LESUNG)

Termine: So. 17.12. - 18 Uhr und Di. 19.12. - 20 Uhr, Bühne 1 im Unikum

Same procedure as every year. Wer Dickens bekannte Weihnachtsgeschichte live im Unikum schon einmal gesehen hat, der wird wiederkommen, denn echte Fans lassen sich kaum ein OUT-Weihnachtslied entgehen. Bei Musik, Glühwein und Spekulatius sind aber auch Neueinsteiger herzlich eingeladen, sich die Geschichte um den Geizhals Scrooge und seine unheimlichen Besucher in der Weihnachtsnacht vom Ensemble vorlesen, vorspielen und vorsingen zu lassen. Sichert euch frühzeitig Karten, denn Vorbestellungen sind nicht möglich. Direkter Vorverkauf. Eintritt  5 Euro/9 Euro.

DIE MÖWE

Die nächsten Vorstellungen:  So. 17.12., Fr. 22.12. und Fr. 29.12.

Die Arkadina ist wieder da! Als junges Mädchen auf dem Land aufgewachsen, in den Metropolen Russlands zu Ruhm gekommen, kehrt sie für einen Sommer heim auf das Gut ihres Bruders Sorin. An ihrer Seite, treu ergeben: Boris Trigorin, der berühmte Schriftsteller. Die Boheme auf dem Dorfe. Die Diva in der Provinz. Hier kann sie noch sein, was sie einst war. Denn ihr Glanz ist stumpf und ihre Börse leer. Doch weiß das hier niemand. Von alten Verehrern wird sie gefeiert, den jungen ist sie falsche Sonne. Das Alte, das alles überstrahlt. Besonders ihr Sohn Kostja friert in ihrem großen Schatten. Die Verehrung der Mutter ist dem jungen Schriftsteller das größte Hindernis auf dem Weg zu neuem Denken, neuem Leben und neuen Formen. Auch seiner Angebeteten Nina, die nur Augen für Trigorin hat, ist die Arkadina falsches Vorbild, in deren Nähe sie ihr Heil sucht und nur Unglück findet. Karten gibt es an der Theaterkasse, unter 0441-2225-111 und tickets.staatstheater.de

Zusatzvorstellung der BallettCompagnie Oldenburg am 14. Dezember

Ein funkelnder Ballettabend mit Pas de deux und Soli aus Ballettklassikern und dem modernen Repertoire, Kleines Haus

Rund 40 Jahre ist es her, dass am Oldenburgischen Staatstheater die Zuckerfee im funkelnden Tutu und auf Spitzenschuhen ihr Pas de deux mit dem Prinzen aus ,Der Nussknacker‘ zu Tschaikowskis bekannter Musik getanzt hat. Für einen besonderen Abend in der Vorweihnachtszeit hat Antoine Jully, Ballettdirektor und Chefchoreograf der BallettCompagnie, ein festliches Programm zusammengestellt und erstmals werden die Tänzerinnen und Tänzer seines Ensembles in Ausschnitten aus klassischen Balletten zu sehen sein. Außerdem präsentieren sie besondere Leckerbissen aus dem modernen Repertoire von Antoine Jully. Das Publikum darf sich u.a. freuen auf ein Pas de deux aus ,Raymonda‘ und ein Solo aus ,Esmeralda‘, beide in den überlieferten Choreografien des berühmten Ballettmeisters Marius Petipa, der im 19. Jahrhundert am Kaiserlichen Marientheater in St. Petersburg Erfolge feierte. Außerdem werden die neusten Kreationen von Antoine Jully präsentiert, z.B. ,Is this it?‘, ein Pas de deux zu Songs des außergewöhnlichen Sängers Asaf Avidan und auch das beliebte Solo ,Artikulation‘ für den Tänzer Lester René González Álvarez wird nicht fehlen. Karten zu 12-29 Euro gibt es ab sofort an der Theaterkasse, unter (0441)-22 25-111 und tickets.staatstheater.de

,Britische Weihnacht‘ – Festliche Weihnachtskonzerte mit dem KlangHelden-Jugendchor des Oldenburgischen Staatstheaters und dem KlangEnsembleOldenburg

MitsingkonzertSa., 16.12., 19 Uhr, St. Bonifatius Varel und So., 17.12., 18 Uhr,  St. Marien Oldenburg

Eintritt frei

Werke von Bach, Mendelssohn, Franck und Gounod für Solisten, Ensembles und Chor sowie Chorlieder, Kantaten und Carols von Elgar, Holst und John Rutter stehen auf dem Programm, das der KlangHelden-Jugendchor des Oldenburgischen Staatstheaters gemeinsam mit dem KlangEnsembleOldenburg in der Adventszeit zur Aufführung bringen wird. Unter der Leitung von Thomas Honickel, Kapellmeister am Staatstheater, gestalten sie zwei Konzerte, in Varel und Friesoythe. Im knapp zweistündigen Programm singen und spielen Solisten des Jugendchores, gemeinsam mit dem Chor der Eltern und Freunde stehen hier knapp 70 Stimmen auf der Bühne, um die Zeit der Weihnacht in Tönen und Klängen zu feiern. Das KlangEnsembleOldenburg hat sich vor knapp zwei Jahren aus der Elternschaft der KlangHelden als eigener Chor gebildet, der nun gemeinsam mit den jungen Menschen große Produktionen auf die Bühne bringt. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, Spenden am Ausgang werden erbeten.

Zusatzvorstellung von ,Supergute Tage‘ am 26. Dezember im Kleinen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters

Für den zweiten Weihnachtstag hat das Staatstheater eine Zusatzvorstellung des beliebten Stücks ,Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone‘ auf den Spielplan gesetzt. Beginn ist um 18.30 Uhr im Kleinen Haus. Es ist damit die letzte Vorstellung dieser Inszenierung. Sie basiert auf dem Kult-Roman von Mark Haddon und erzählt die wundervolle Geschichte des inselbegabten Jungen Christopher Boone, der den Mordfall an einem Hund aufklären möchte, dabei tief in die Geheimnisse seiner Familie eintaucht und schließlich feststellt, dass man alles schaffen kann – wenn man nur an sich glaubt.

Schauspiel-Wiederaufnahme am Oldenburgischen Staatstheater: ,Sein oder Nichtsein‘ von Nick Whitby

Termin: 28.12. im Großen Haus

„Ein kurzweiliger Abend, bei dem herzhaft über den Nazi-Wahn gelacht werden darf. Großer Jubel im Staatstheater!” schrieb Bild Bremen über die Premiere von Nick Whitbys ,Sein oder Nichtsein‘ im Februar. Seit Freitag, den 7. Oktober ist dieser tiefsinnige und zugleich urkomische Abend über das Spiel auf Leben und Tod in der Inszenierung von Klaus Schumacher wieder im Großen Haus des Staatstheaters zu erleben.  Karten: an der Theaterkasse, unter TEL 0441.2225-111 und tickets.staatstheater.de

Gruselgeschichten eines Stadtschreibers, der durch das abendliche Oldenburg führt

Jeden zweiten Mittwoch

Bei diesem Rundgang berichtet Gästeführer Etzard Behrends aus dem 17. Jahrhundert, wo Stadtschreiber ihren Einzug hielten. Dafür schlüpft er in die Rolle eines Stadtschreibers aus der damaligen Zeit, der über die bewegte Geschichte Oldenburgs während dieser Zeit erzählt und darüber hinaus die eine oder andere Gruselgeschichte und Sage verrät.  Die Teilnahme kostet 9 Euro pro Person. Treffpunkt ist der Eingang der St. Lamberti-Kirche am Kasinoplatz. Dauer 1,5 Stunden. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441)  36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Plattdeutsche Stadtführung durch Oldenburg - jeden vierten Sonntag

Binnenstadt, Roathus oder Schlott: Oldenburg snackt Platt – insbesondere bei der Stadtführung „Mit Helga dör Ollnborg“. Die Führung durch Oldenburgs Innenstadt wird jeden vierten Samstag im Monat angeboten und vermittelt authentisch und regionaltypisch die Stadtgeschichte Oldenburgs.  Gestartet wird um 14 Uhr vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. In eineinhalb Stunden vermittelt die Führung mit typisch Plattdeutscher Mundart Informationen zur Stadtgeschichte. Sprachliche Vorkenntnisse braucht für diese Führung niemand, denn die Döntjes - die plattdeutsche Bezeichnung für kleine und zumeist heitere Anekdote aus dem Alltag - sind für jedermann verständlich. Und Stadtführerin Helga überprüft ob alle folgen können, solange bis alles verstanden wurde. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Eine Stadtrundfahrt mit dem Bus zeigt Sehenswertes abseits der Innenstadt

Jeden ersten Montag

Ab 2017 können Besucher und Einwohner Oldenburgs jeden ersten Montag im Monat die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abseits der Innenstadt vom Bus aus kennenlernen.  Die Teilnahme an der zweistündigen Stadtrundfahrt kostet 12 Euro pro Person. Die geschichtlichen und aktuellen Fakten werden hierbei von einem sachkundigen Stadtführer erzählt, der die Tour begleitet. Der Weg führt dabei unter anderem durch verschiedene Stadtviertel. Einige Programmpunkte sind zum Beispiel die Wallanlagen, die Universität und das Technologie- und Gründerzentrum. Der Bus und die Stadtrundfahrt werden von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH organisiert. Start ist um 14 Uhr auf dem Busparkplatz am Cäcilienplatz hinter dem Oldenburgischen Staatstheater. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16

Stadt- und Schlossführung- Oldenburgs Vergangenheit als Residenzstadt

Jeden zweiten Samstag

Bedeutende Grafen und Herzöge prägten Oldenburg über einen langen Zeitraum. Sie haben das Stadtbild und die Entwicklung der Stadt maßgeblich mitgeprägt. So gibt es heute neben einer sehenswerten Innenstadt auch ein imposantes Schloss, wo einst die Herrscher ihren Wohn- und Regierungssitz hatten. Die „Stadt- und Schlossführung“ kombiniert in zwei Stunden einen geführten Rundgang durch die Räumlichkeiten des Oldenburger Schlosses mit einer Tour durch die Innenstadt entlang ausgewählter Sehenswürdigkeiten, die an eine Vergangenheit als Residenzstadt erinnern. Dieser Rundgang wird jeden zweiten Samstag im Monat um 14 Uhr angeboten.  Treffpunkt ist vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Opernball 2018 – Vorverkauf hat begonnen

Termin: Samstag 13. Januar 2018 ab 19.30 Uhr
Am Freitag, den 01. September startet der Vorverkauf für den nächsten Opernball im Staatstheater, der am 13.1.2018 stattfindet. Karten gibt es nur persönlich an der Theaterkasse oder unter tickets.staatstheater.de. Die Preise variieren zwischen 80 und 170€, je nachdem, ob die Gäste die Eröffnungsgala im Großen Haus besuchen möchten oder auch einen Tischplatz wünschen. Zusätzlich gibt es Mitternachtstickets zu 40€, die ab 24 Uhr gelten. Weitere Informationen unter: www.staatstheater.de/opernball

Matthias Brandt zu Gast im Oldenburgischen Staatstheater

Freitag, 19. Januar, 19.30 Uhr, Großes Haus
Mit seinem Programm ,LIFE – Raumpatrouille & Memory Boy‘ kommt der Schauspieler Matthias Brandt gemeinsam mit seinem musikalischen Partner Jens Thomas im Januar zu Gast ins Staatstheater.  Seit Jahren stehen sie zusammen bereits mit ,Psycho‘ und ,Angst‘ auf der Bühne, im letzten Jahr brachten sie ihr neues Projekt heraus: in ,LIFE - Raumpatrouille & Memory Boy‘ begegnen sich Matthias Brandts neues Buch und Jens Thomas' neues Album, gleichzeitig entstanden und eng miteinander verbunden, auf der Bühne in einer Wort-Musik-Collage. Ihre Geschichten und Songs sind Reisen in einen Kosmos, den jeder kennt, der aber hier mit einem ganz besonderem Blick untersucht wird: die eigene Kindheit. Karten ab 13,20 Euro an der Theaterkasse, unter Telefon (0441) 22 25-111 und tickets.staatstheater.de oder unter www.mitunskannmanreden.de  


Franziska Werners ,Eurydike. Orpheus.‘ wieder in der Exerzierhalle zu erleben

Termine:  22. und 23. März 2018

Orpheus verliert Eurydike an den Tod, doch sein Gesang erweicht die Götter. Sie versprechen, die Geliebte folge ihm auf seinem Weg aus dem Hades, wenn er sich nicht umsieht. Doch aus Angst bricht er sein Gelübde und verliert sie für immer.  Franziska Werner hat sich mit diesem Mythos beschäftigt und ein Stück über die Beziehung Orpheus‘ und Eurydikes und die Imaginationen, die die Bilder des Selbst und des Anderen bestimmen, geschrieben.  Der Musiker Ali Moraly folgt dem antiken Mythos auf einer musikalisch-theatralen Reise.  Er war Violinist in Damaskus, bevor er 2012 vor dem syrischen Bürgerkrieg floh. Die Schauspielerin und der Musiker haben sich – im Spannungsfeld ihrer unterschiedlichen Biografien – auf die Suche nach einer gemeinsamen Sprache und Geschichte begeben.  Karten zu 18 Euro/erm. 9 Euro an der Theaterkasse, unter TEL 0441.2225-111 und tickets.staatstheater.de.

Rententipp: Wunsch- und Wahlrecht bei medizinischer Reha

Eine medizinische Reha hat nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn sie auf die Bedürfnisse des Versicherten abgestimmt ist. Dabei spielen neben der Diagnose auch die persönlichen Umstände eine entscheidende Rolle. Wünsche und Anforderungen an die Reha können und sollten Versicherte daher immer in Ihrem Antrag angeben. Die Wünsche können sich beispielsweise auf die Art der Reha (ganztägig ambu-lant / stationär), den Ort der Reha und die Wahl der Einrichtung oder den Beginn der Reha beziehen. Zu beachten ist, dass die Wünsche anhand bestimmter Kriterien geprüft werden: Wenn Versicherte beispielsweise ein bestimmtes Reha-Zentrum als Wunscheinrichtung angeben, muss dieses für Ihre Indikation geeignet sein. Ferner muss das Reha-Ziel angemessen erreicht werden können und es muss ein freier Platz verfügbar sein. Weitere Auskünfte erteilt die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen unter der kostenlosen Servicetelefon-Nr. 0800-1000 480 28 oder im Internet unter www.drv-oldenburg-bremen.de.

Termine Landesmuseum

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg bietet verschiedene Aktionen und Kurse an. Das laufende Angebot finden Sie hier auf der Webseite ...

Seniorenbetreuung Oldenburg Hundsmühlen

Öffnungszeiten der Bibliotheken

Kinder- und Jugendbibliothek, Peterstraße 1 

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen

Stadtteilbibliothek Eversten, Brandsweg 50 

Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Flötenteich, Hochheider Weg 169
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, Ewigkeit 20
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39
Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Auch für die Zentralbibliothek im PFL gelten in den Ferien die üblichen Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen.


Anzeige

Anzeige Wülta Raumkonzepte Oldenburg



.