Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31




Oldenburger Internetzeitung facebook

Redaktion Oldenburg

red.oldenburg@o-iz.de

Cornelia Schröder

Tel.: (0173)-3444227

oldenburg meine stadt facebookgruppe

Veranstaltungs-Tipp
Hier könnte Ihre

Veranstaltung stehen!

Märkte, Feste & Ausstellungen
Termine 2017 hier ...

Anzeigen

www.Unterkunft-in-Oldenburg.de

Anzeige Wülta Raumkonzepte Oldenburg



Domestische Dienstleistungen Hermann Robinson Anzeige

Ferienwohnung Oldenburg - FeWo Armutat

 

 



Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.

Wer mit wem und was gibt es Neues aus Oldenburg? Hier in der Oldenburger Internetzeitung / Landkreis-Kurier  - die Onlinezeitung für Oldenburg finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Stadtteilen der Stadt Oldenburg in  Niedersachsen. Stets aktuell - täglich neue Informationen aus Ihrer Region!


Oldenburg aktuell
Senden Sie uns Ihre Informationen gern per e-Mail in unser Redaktionsbüro Oldenburg unter redaktion@o-iz.de.
Wir berichten gern auch aus Ihrem Verein - Ihrem Stadtteil!


Facebookgruppe Oldenburg, meine Stadt hier online ...

Hauptdarsteller gesucht - Casting am 26. und 27. Mai im PFL

Die Hauptrolle für einen deutschsprachigen Darsteller, mit afrikanischen Hintergrund, wollen wir in Oldenburg und Umgebung finden. Batu ist eine besondere Rolle - vielleicht die erste Hauptrolle für einen deutschen Kino- Spielfilm die von der gesuchten Zielgruppe besetzt werden soll. Die Produktionsfirma "Schiwago-Film" (Transfer, Mein Kampf, Oh Boy, Desaster uvm.) waren schon in vielen Großstädten unterwegs, wie Berlin, Frankfurt, Köln, München usw um den Protagonisten zu finden - ohne Erfolg. Ein Ansporn für uns Leute im Norden den Protagonisten zu finden. Batu (...und Co.) soll sich am 26. Mai und 27. Mai ab 12.00h bis 17 Uhr im PFL zu einem öffentlichen Casting vorstellen. Für Kurzfilmprojekte ein Kind (Spielalter 6- 8 Jahre) und einen männlichen Darsteller (Spielalter bis 30 Jahre) mit afrikanischen Hintergrund. Außerdem werden noch Darsteller, Spielalter bis 26 Jahre: männlich, sportlich, athletisch, muskulös, und Darstellerin, Spielalter bis 26 Jahre: weiblich, sportliche Erscheinung, Reiterin , für TV-Produktionen gesucht.

Kaurna Cronin Band nun komplett noch einmal im Litfaß am Freitag, 26. Mai

Die Kaurna Cronin Band konnte am Montag im Litfaß leider nicht in kompletter Besetzung spielen, da zwei Musikerinnen kurzfristig ins Krankenhaus mussten. Beide werden heute glücklicherweise wieder entlassen. Spontan entschieden, wollen sie unbedingt komplett im Litfaß spielen. Die Band spielt jetzt nochmal komplett am FREITAG, 26. Mai, 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, der Hut für die Künstler geht rum. LITFAß, Lindenstraße 56, 26123 Oldenburg.

Leben und Scherben

Ein Schauspiel der Theaterwerkstatt im Unikum, Bühne 1

Termine:   So, 28.05., Di, 30.05., Do, 8.06., Sa, 10.06., 20 Uhr
Auch in dieser Spielzeit hat sich wieder eine neue Gruppe aus erfahrenen und jüngst entflammten Theaterbegeisterten zusammengefunden. Es wurden Techniken geschult, viel ausprobiert und schließlich zwei eigene Stücke konzipiert, die hintereinander am gleichen Abend gespielt werden. Teil 1 und 2 einer Geschichte – Anfang und Ende einer Welt – Niedergang und Aufstieg zweier Schicksale. Peter hat das Gefühl, zu erlöschen. Dann ein Funke: Das Wissen vom Weltuntergang. Held sein! Eine Gruppe junger Frauen…, die er mit sich reißt. Dorothee verliert alles, außer sich selbst. Unbekanntes Ich. Lieber vergessen. So lange loslassen – bis man glücklich ist. Eintritt: 5 Euro/9Euro. Kartenreservierungen (bis 72 Stunden vor Veranstaltung) sind möglich per Mail: unikum@sw-ol.de oder auch telefonisch unter 0441/798-2658.

SING DAS DING!

Erste Mitsing-Party im Cadillac
Am Mittwoch, den 24. Mai, findet erstmals die neue Mitsing-Party im Cadillac Oldenburg statt! Start der Sause ist um 19 Uhr. Als Front-Säue agieren Marco Neumann und Marcus Friedeberg und geben den Ton an für Songs aus Pop, Rock, Folk, Charts und natürlich vielen Party-Klassikern und vielleicht sogar die eine oder andere Metal-Hymne. Volksmusik und Schlager gibt es aber nicht! Ein Muss für alle zwischen 16 und 56, die Spaß am kollektiven Singen ohne Fremdschäm-Faktor haben. Die Texte gibt es auf der Leinwand, die Party steigt im Saal. SING DAS DING findet nochmals am 15. Juni statt und ab September dann regelmäßig einmal im Monat. Wunschbox und Infos: www.facebook.com/events/1290557124363974/permalink/1302299119856441 Cadillac, Huntestraße, Oldenburg.

Diskussion unter freiem Himmel zum Thema Wohnungsneubau

Freitag, 26. Mai  ab 14.30 Uhram Lefferseck,  Lange Straße 12, 26122 Oldenburg

Am kommenden Freitag setzt Dennis Rohde seine Veranstaltungsreihe im Herzen der Oldenburger Innenstadt fort. Dieses Mal ist Michael Groß, wohnungs- und baupolitischer Sprecher der SPD-Bundestagfraktion, zu Gast. Zudem ist Groß Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages. Der Wohnungsmarkt in Städten wie Oldenburg ist in den letzten Jahren immer umkämpfter geworden. Oft fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Umso wichtiger ist es, langfristige und wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um Wohnraum für alle Menschen bezahlbar und ausreichend zu gewährleisten. Darüber diskutiert Dennis Rohde mit Michael Groß in Oldenburg. Neben Wohnungsbau wird es auch um die Mietpreisbremse, das Programm „Soziale Stadt“ und die AWO-Parlamentariergruppe, in der Michael Groß Mitglied ist, gehen. Wie immer haben die Oldenburgerinnen und Oldenburger Gelegenheit, während der Veranstaltung live per Whatsapp ihre Fragen zu stellen. 

 


Großer Kostümverkauf des Staatstheaters in der Baumgartenstraße!

POP UP STORE am Fr 26. Mai von 15-20 Uhr und Sa 27. Mai von 10-16 Uhr
Das Staatstheater räumt auf – bevor in fünf Wochen die Sommerpause beginnt, muss die Kostümabteilung Platz für Neues schaffen und verkauft Kleider unterschiedlichster Art. Spätestens für die nächste Motto- oder Faschingsparty ist man damit bestens gerüstet und viele Besucherinnen und Besucher werden sich an die ein oder andere Vorstellung erinnern. Obergewandmeisterin Uschi Heller, Damenfundusverwalterin Waltraud Sonnert und ihre Kolleginnen und Kollegen aus dem Fundus trennen sich nur ungern von liebgewonnen Stücken – aber 12 Kleiderrechen haben sie schweren Herzens mit unterschiedlichen Schätzen aus ihren Schränken gefüllt. Geöffnet ist der POP UP STORE am Freitag, den 26. Mai von 15-20 Uhr und am Samstag, den 27. Mai von 10-16 Uhr in der Baumgartenstraße 11-12. Sollten danach noch Kleider übrig sein, folgen weitere Öffnungstage. Für eine gemütliche Erholungspause mit Getränken, Musik und Sitzgelegenheiten ist gesorgt.

Kirche für Kleine am Sonntag, 28. Mai

Das katholische Pfarramt St. Josef lädt  zur nächsten "Kirche für Kleine" mit dem Thema: „Gott schenkt Träume “ am Sonntag, dem 28. Mai um 15.30 Uhr in die Kirche St. Ansgar, Bahnhofstraße 36, 26209 Sandkrug ein. Es wäre es schön, wenn wieder einige Eltern einen Kuchen oder Kekse für das anschließende Zusammentreffen mitbringen könnten. Für die bessere Planung bitten wir nur die Kuchen- oder Keksbäcker um eine kurze Mitteilung ans Pfarrbüro. Katholisches Pfarramt St. Josef, Telefon: 0441 41235.

Der erste Traumfänger. Geschichten und Mythen der nordamerikanischen Indianer

Ein Rundgang im Naturaliencabinett mit Ethnologin Evelyn Kloos am 28. Mai

Geschichten und Mythen der nordamerikanischen Indianer erzählt Ethnologin Evelyn Kloos am Sonntag, den 28. Mai um 15 Uhr im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg bei einem Rundgang durch das Naturaliencabinett. Die Teilnahme an der zirka einstündigen Führung kostet 3 Euro zuzüglich zum Museumseintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Aktionstage für Nachhaltigkeit

Im Rahmen der bundesweiten Aktionstage für Nachhaltigkeit vom 29.05 – 2.06.2017 organisiert der AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg eine Nachhaltigkeitswoche. Vor Ort können sich die Besucher/Innen für ein ökologisch verantwortungsbewusstes Handeln begeistern lassen. Mit im Programm sind Filme, Infostände, Vorträge und Workshops. Weitere Informationen und ein Zeitplan unter: nachhaltigkeit-ol.de


Greasetime Blues-Band - Handmade Blues & Rock im Litfaß

Donnerstag, 1. Juni, 20 Uhr - Eintritt frei - Hutkonzert

Das Trio "Greasetime" aus Wilhelmshaven gibt im Litfaß sein Oldenburg-Debut. Schlagzeuger Rolf und E-Gitarrist Sebastian sind dennoch gute Bekannte im Litfaß. Mit ihrem Songwriter-Duo "Blue Tales" sind die beiden Vollblut-Musiker seit vielen Jahren gern gesehene und gehörte Musiker im Litfaß. Jetzt sind die sympathischen Musiker mit Unterstützung von Bassist Klaus erstmals als Trio in Oldenburg zu Gast. Die Leidenschaft für feine Rockmusik und guten Blues bringt die Drei zusammen, um ein gelungenes Repertoire an Klassikern zu bieten. Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughn oder auch Albert King kommen unter anderem mit mehrstimmigem Gesang und wahrer Spielfreude zu Gehör. Dazu gesellen sich eigene Songs mit Texten aus dem wahren Leben. Auch ein "Greasetime"-Konzert ist immer kurzweilig und mit Anekdoten gespickt. LITFAß, Lindenstraße 56, 26123 Oldenburg.

Steinzeit-Werkstatt – Backen inbegriffen

Samstag, 3. Juni, 11.30 Uhr für Kinder von 6 bis 12 Jahren


Im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg können Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren mit Museumspädagogin Dörte Mitwollen ab 11.30 Uhr die Dauerausstellungen erforschen und verschiedene Steinzeittechniken wie zum Beispiel Bohren, Schleifen und Feuerschlagen ausprobieren. Dazu wird richtiges Steinzeit-Brot im Steinzeitofen gebacken und natürlich gegessen. Bei schlechtem Wetter die wetterfeste Kleidung nicht vergessen. Die Teilnahme an dem zweistündigen Workshop kostet 10  Euro. Anmeldungen bitte telefonisch unter 0441-9244/300 oder per E-Mail unter museum@naturundmensch.de.



Stadtführung mit dem Segway

Sonntag, der 28. Mai und 4. Juni im Rollkonvoi durch Oldenburg gleiten

Seit Mai bietet die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) wieder in Kooperation mit der time to team GmbH sportliche Rundtouren mit einem besonderen Fortbewegungsmittel, dem sogenannten Segway, an. Ein Segway ist ein Elektroroller, der eine Person stehend befördern kann. Nach vorne lehnen heißt Gas geben. Will man bremsen, bringt man sein Gewicht in die Mitte. Die nächsten Termine sind jeweils Sonntag, der 28. Mai und 4. Juni 2017 um 10 Uhr. Weitere Termine bis Oktober sind veröffentlicht auf der Internetseite www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen. Die Segway Stadtführung startet am Cäcilienplatz mit einem kleinen Trainingskurs zum Anfang. Die anschließende Rundfahrt wird begleitet von einem Tourguide und einem sachkundigen Stadtführer. Die dreistündige Rundfahrt mit dem Segway führt durch das Haarenesch- und Johannisviertel zur Hafenpromenade am Stau. Von dort geht es an der Hunte entlang zurück zum Cäcilienplatz. Die Tour kostet 55 Euro pro Person. Jeder Teilnehmer sollte zudem mindestens fünfzehn Jahre alt sein und über einen Führerschein mit Mofa-Klasse verfügen. Teilnahmetickets sind erhältlich in der Touristinfo Oldenburg oder im Internet unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Gruppen ab 8 Personen sind unabhängig von den vorgegebenen Terminen und können jederzeit eine eigene Segwaytour buchen. Die Teilnehmerzahl ist jedoch auf fünfzehn pro Tour begrenzt. Mehr Informationen unter www.oldenburg-tourismus.de/angebote/gruppenangebote.

 

6. Kammerkonzert am Oldenburgischen Staatstheater

„Win when you’re swinging“ am Sonntag, den 28. Mai um 11.15 Uhr im Großen Haus

Mit diesem Programm wagt sich das Salonorchester des Oldenburgischen Staatstheaters auf die Große Bühne – Swing in allen Varianten. Und einen besonderen Gast haben die Musiker mit dabei – Kammersänger Paul Brady wird mit seiner Stimme für glänzende und beschwingte Unterhaltung sorgen! Musik von George Gershwin über Nat King Cole bis Kurt Weill garantiert gute Laune, dafür sorgt auch nicht zuletzt Conférencier Marne Ahrens. Robbie Williams beschwor einst die Kraft des Swing mit den Worten: „Swing when you’re winning“ – das Salonorchester garantiert, dass es auch umgekehrt geht! Karten zu 14/erm. 7 Euro: an der Theaterkasse, unter Tel. 0441.2225-111 und tickets.staatstheater.de

 


Vorverkauf für Saison 17/18 des Staatstheaters startet am 1. Juni – Termine für ,Die Walküre‘ stehen fest

Um den Ansturm auf die Kasse ein bisschen zu entzerren, hat das Staatstheater den Vorverkauf für die neue Spielzeit gestaffelt: Am 1. Juni beginnt mit Erscheinen des Leporellos der freie Verkauf für sämtliche Vorstellungen im August und September, inklusive der Premiere von ,Die Walküre‘ am 9. September. Nach der Sommerpause, am 8. August, startet der freie Vorverkauf aller Abotermine der Spielzeit 17/18.

 

Pünktlich zum Theaterfest am 19. August gehen alle Termine für ‚Die Walküre‘ in den freien Verkauf. Diese sind nach der Premiere:

Sa 16.09. 18 Uhr

So 01.10. 17 Uhr

So 08.10. 17 Uhr

So 22.10. 17 Uhr

Sa 28.10. 18 Uhr

So 19.11. 17 Uhr

Die Kasse ist an diesem Samstag von 10-18 Uhr geöffnet.

Am 1. September startet dann der Vorverkauf für den Opernball am 13. Januar 2018 und am 17. Oktober für die Silvesterparty 2017. Der Aboverkauf hat bereits begonnen. Die Theaterkasse ist in den Theaterferien vom 26.06. – 7.8. geschlossen und ab Dienstag, den 8. August wieder wie gewohnt geöffnet.

 

Scenic Route To Alaska (CAN) spielen erneut im Kulturzentrum Cadillac 

3. Juni 2017 um 20:30 Uhr

Die sympathische Band aus Kanada hatte die Ehre im November 2016 das frisch sanierte Cadillac in der Huntestraße neu zu eröffnen, und dies taten sie auf sensationelle Art und Weise, denn das Publikum feierte, die in Deutschland noch recht unbekannte Band, und lobte sie mehr als überschwänglich. Weil dies danach Kreise zog und die Nachfragen sich häuften, wann die charmanten Kanadier denn wieder kommen, entschloss man sich Oldenburg nicht länger warten zu lassen als nötig. Und so sind sie nur wenige Monate später wieder zurück um auch die restlichen Oldenburger mit ihrer Musik zu begeistern. Tickets gibt es noch an allen Reservix- und AdTicket Vorverkaufsstellen (auch überregional) und im Internet unter www.cadillac.oldenburg.de

Führung durch Schloss- und Schlossgarten zeigt Oldenburgs grünes Herz

Die nächste Führung findet am Samstag, den 3. Juni 2017, statt

Der Oldenburger Schlossgarten ist ein besonderer Ort. Die rund 16 Hektar große Parkanlage mit ihrer Vielfalt an pflanzlichen Formen und Farben liegt mitten in der Stadt. Gründer war der Regent Herzog Peter Friedrich Ludwig, der sich für die Anlage eines Gartens im modernen englischen Stil entschied. Bis Oktober wird jeden ersten Samstag im Monat ein zweistündiger Rundgang durch den Schlossgarten und das Schloss angeboten.  Dabei informiert ein sachkundiger Gästeführer über den Schlossgarten, der seit 1814 fast unverändert, zum Teil sogar mit den ursprünglichen Baumbeständen, besteht. Während des zweistündigen Rundgangs erhalten die Teilnehmer auch einen Einblick in die Wohnräume des Herzogs Peter Friedrich Ludwig, in die Natur und Garten ebenso Einzug gehalten haben. Die Führung beginnt um 14 Uhr vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro pro Person. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen möglich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

DIE NETZWELT

Sonntag, 04. Juni 2017, um 18.30 Uhr im Kleinen Haus

Die nächsten Vorstellungen: Fr 16.06., So 18.06., Mi 21.06., Sa 24.06 Wiederaufnahme am 09.09.2017

Wir verabreden uns über E-Mails und chatten mit Freunden, verbreiten die Bilder vom letzten Urlaub, finden blitzschnell heraus, wie man den Herd repariert oder sich eine Krawatte bindet, wir senden Zeichen in die ganze Welt oder bestellen Bücher, Kleidung, Medikamente und das Mittagessen über Online-Shops. Kurz: Keine andere Erfindung hat so nachhaltig unser Arbeiten, Denken, Lernen, Lieben, Schreiben, Sprechen – ja, unser ganzes Handeln verändert, wie dieses neue Medium der Kommunikation. Scheinbar allen Bedürfnissen bietet das Netz Befriedigung. Auch jenen Bedürfnissen, die bisher in der realen Welt – vielleicht aus guten Gründen – keinen Platz finden. Bedürfnissen, wie wir sie nicht einmal unserem besten Freund, wohl aber dem Internet preisgeben… Jennifer Haley beschreibt in ihrem Science-Fiction-Drama ,Die Netzwelt‘ einen Ort in nicht allzu ferner Zukunft, an dem diese düsteren Gelüste – wenn auch nur virtuell und gegen Bezahlung – befriedigt werden. Menschen, deren Verlangen sie in der Realität zu Verbrechern macht, flüchten hierher, auch auf die Gefahr hin, sich in Sex, Gewalt und Obsession zu verlieren. An einen Ort, dessen bloße Existenz für die meisten Menschen ein Verbrechen ist – ein Ort zwischen Sodom und Gomorrha, zwischen Eros und Thanatos. Aber ist eine Tat, die nur gedacht wird, eine Tat, die nur zwischen Bits und Bytes, zwischen Nullen und Einsen stattfindet, eine Tat, die vermeintlich niemandem Schaden zufügt, strafbar? Weil sie böse Triebe reproduziert? Weil sie unseren Blick auf die Wirklichkeit verändert? Weil sie diejenigen beglückt, deren Glück Unheil bedeutet? Wer will richten in einem Stück über ein Morgen, das mit Sicherheit kommen wird und das so gar nicht passen will in die Utopien eines Steve Jobs oder Marc Zuckerberg?

 

 

Soloabend mit Franziska Werner

Wiederaufnahme von Herta Müllers ,Herztier‘  im Spielraum des Staatstheaters

Termine: Fr 02. und Sa 10. Juni

Gerade feierte Franziska Werner gemeinsam mit dem Musiker Ali Moraly und ihrem Stück ,Eurydike. Orpheus.‘ im Rahmen des BANDEN!-Festivals einen großen Erfolg, nun steht die Wiederaufnahme ihres Projektes ,Herztier‘ auf dem Spielplan. Auch in diesem Solo tritt sie sowohl als Schauspielerin als auch als Regisseurin auf und hat außerdem ihr erstes Bühnenbild entworfen. „Herztier“ ist die deutsche Übersetzung des rumänischen Kunstwortes „inimal“ – eine Verschmelzung der Wörter „inimă“ (Herz) und „animal“ (Tier). In ihrem gleichnamigen Roman zeichnet die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller mal lyrisch, mal prosaisch das Bild einer untergegangenen Welt voll Missgunst, Angst und Verrat, aber auch Mut und Zivilcourage. Die Schauspielerin Franziska Werner stellt in ihrer Bühnenfassung für das Oldenburgische Staatstheater Fragmente aus diesem Roman Texten aus dem Essay-Band ,Der König verneigt sich und tötet‘ gegenüber. Die poetisch erzählte, fiktive Geschichte wird dadurch immer wieder mit dem Leben Herta Müllers, von dem ihr autobiografischer Essay erzählt, direkt in Verbindung gesetzt. Die im Stück immer wiederkehrende Musik stammt von der rumänischen Band Taraf de Haïdouks. Karten zu 10 Euro/erm. 5 Euro gibt es an der Theaterkasse, unter Tel. 0441.2225-111 und tickets.staatstheater.de.

COMEDY CLUB OLDENBURG „OLDENBURG LACHT!“

Freitag, 2. Juni - 19.30 Uhr im Kulturzentrum PFL Oldenburg

2008 riefen Christopher Kotoucek, Jens Meinke und Timm Kulke, gemeinsam mit Bremen Vier, den Comedy Club Bremen ins Leben - sie wollten nicht immer nach Hamburg, Köln oder Berlin fahren, um live gute Stand-Up-Comedy zu erleben. Aus einer kleinen Idee wurde ein großer Erfolg. Zwei Jahre später folgte der bremen vier Comedy Club on Tour, der regelmäßig in verschiedenen Städten des Bremer Umlandes Halt macht. Seit Januar 2016 reizen die Comedians des bremen vier Comedy Clubs nun auch die Oldenburger Lachmuskeln. Moderiert von Bremen Vier Comedy Host Malte Völz. Freuen dürfen sich die Gäste diesmal auf die Comedians: OLE LEHMANN, ONKEL FISCH und ROBERTO CAPITONI. Eintritt 15 Euro.

 

 

Tim Fischer: Absolut!

Chansonnier kommt mit neuem Programm ins Staatstheater, Samstag, 10. Juni, 19.30 Uhr, Großes Haus

Tim Fischer – Chansonnier aus Delmenhorst und damit in Oldenburg fast zu Hause – ist in seinem neuen Programm absolut bei sich angekommen. Er ist schrille Diva und dünnhäutiger Chansonnier par excellence, der mit jedem Lied ein kleines Theaterstück inszeniert und dabei etwas von sich selbst preisgibt. Gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Rainer Bielfeldt präsentiert sich Tim Fischer wieder einmal absolut neu. Da stehen zukünftige Klassiker hemmungslos neben alten und ganz alten Liedern. Vollmundig serviert er uns Gehaltvollhochgeistiges und berauscht sich und uns mit Chansons, die es absolut in sich haben, unter anderem von Edith Jeske, Sebastian Krämer, Thomas Pigor, Jacques Brel und eben Rainer Bielfeldt. Am Samstag, den 10. Juni gibt Tim Fischer quasi ein Heimspiel im Oldenburgischen Staatstheater – um 19.30 Uhr im Großen Haus. Noch mehr über Tim Fischer, seine Biografie und Musik finden Sie unter www.timfischer.de. Karten zu 15-37 Euro gibt es an der Theaterkasse, unter Tel. 0441.2225-111 und unter tickets.staatstheater.de.

 

Schüler zeigen „Spielraum Grün“ in der Artothek

Ausstellung bis 15. Juni 2017

In der Artothek Oldenburg ist bis zum 15. Juni die Ausstellung „Spielraum Grün“ zu erleben, die gestern Abend erfolgreich eröffnet wurde. 23 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b vom „Förderzentrum Lernen“ der Schule am Bürgerbusch haben phantasievolle Bilder, Objekte, Fotografien und einen Trickfilm gestaltet, in denen das Farbspektrum Grün spielerisch ausgelotet wird. Im Rahmen des Projekts „Artothek & Schule“ besuchten sie mit ihren Klassenlehrerinnen Inger Kramer und Iris Klußmann die Kunstausleihe und ließen sich dort von sechs Werken der Künstler Christoph Peter Seidel, Ingo Kürten, Susanne Krause, Helmut Lindemann und Wulf Kirschner inspirieren, in denen die Farbe Grün im Mittelpunkt steht. „Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, dass die Farbe Grün für die Kinder im kreativen Schaffen zu einem sinnlichen und spielerischen Erlebnisraum wurde“, freut sich Kuratorin Dr. Sabine Isensee, Leiterin der Artothek. Mit großer Begeisterung haben die Schüler die Kunstwerke in ihr Klassenzimmer ausgeliehen, sie erforscht und dann sehr ideenreich mit unterschiedlichen Materialien und Techniken experimentiert. Sie haben mit Farben gemalt, Figürliches gezeichnet, Stoffe bedruckt, Käfer aus Ton geformt, in der freien Natur fotografiert und einen Trickfilm über grüne Monster gedreht. Führungen zur Ausstellung „Spielraum Grün“ sind auch außerhalb der Öffnungszeiten der Artothek möglich. Sie können beim Museumspädagogischen Dienst Oldenburg nach Absprache unter Telefon 0441 235-2887 oder per E-Mail an museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de gebucht werden.

Gruselgeschichten eines Stadtschreibers, der durch das abendliche Oldenburg führt

Jeden zweiten Mittwoch

Bei diesem Rundgang berichtet Gästeführer Etzard Behrends aus dem 17. Jahrhundert, wo Stadtschreiber ihren Einzug hielten. Dafür schlüpft er in die Rolle eines Stadtschreibers aus der damaligen Zeit, der über die bewegte Geschichte Oldenburgs während dieser Zeit erzählt und darüber hinaus die eine oder andere Gruselgeschichte und Sage verrät.  Die Teilnahme kostet 9 Euro pro Person. Treffpunkt ist der Eingang der St. Lamberti-Kirche am Kasinoplatz. Dauer 1,5 Stunden. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

 

Plattdeutsche Stadtführung durch Oldenburg

Binnenstadt, Roathus oder Schlott: Oldenburg snackt Platt – insbesondere bei der Stadtführung „Mit Helga dör Ollnborg“. Die Führung durch Oldenburgs Innenstadt wird jeden vierten Samstag im Monat angeboten und vermittelt authentisch und regionaltypisch die Stadtgeschichte Oldenburgs.  Gestartet wird um 14 Uhr vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. In eineinhalb Stunden vermittelt die Führung mit typisch Plattdeutscher Mundart Informationen zur Stadtgeschichte. Sprachliche Vorkenntnisse braucht für diese Führung niemand, denn die Döntjes - die plattdeutsche Bezeichnung für kleine und zumeist heitere Anekdote aus dem Alltag - sind für jedermann verständlich. Und Stadtführerin Helga überprüft ob alle folgen können, solange bis alles verstanden wurde. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Eine Stadtrundfahrt mit dem Bus zeigt Sehenswertes abseits der Innenstadt

Jeden ersten Montag

Ab 2017 können Besucher und Einwohner Oldenburgs jeden ersten Montag im Monat die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abseits der Innenstadt vom Bus aus kennenlernen.  Die Teilnahme an der zweistündigen Stadtrundfahrt kostet 12 Euro pro Person. Die geschichtlichen und aktuellen Fakten werden hierbei von einem sachkundigen Stadtführer erzählt, der die Tour begleitet. Der Weg führt dabei unter anderem durch verschiedene Stadtviertel. Einige Programmpunkte sind zum Beispiel die Wallanlagen, die Universität und das Technologie- und Gründerzentrum. Der Bus und die Stadtrundfahrt werden von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH organisiert. Start ist um 14 Uhr auf dem Busparkplatz am Cäcilienplatz hinter dem Oldenburgischen Staatstheater. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16

Stadt- und Schlossführung- Oldenburgs Vergangenheit als Residenzstadt

Jeden zweiten Samstag

Bedeutende Grafen und Herzöge prägten Oldenburg über einen langen Zeitraum. Sie haben das Stadtbild und die Entwicklung der Stadt maßgeblich mitgeprägt. So gibt es heute neben einer sehenswerten Innenstadt auch ein imposantes Schloss, wo einst die Herrscher ihren Wohn- und Regierungssitz hatten. Die „Stadt- und Schlossführung“ kombiniert in zwei Stunden einen geführten Rundgang durch die Räumlichkeiten des Oldenburger Schlosses mit einer Tour durch die Innenstadt entlang ausgewählter Sehenswürdigkeiten, die an eine Vergangenheit als Residenzstadt erinnern. Dieser Rundgang wird jeden zweiten Samstag im Monat um 14 Uhr angeboten.  Treffpunkt ist vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

DIE GERECHTEN von Albert Camus im Kleinen Haus

Termine:  18.05., 23.06.

Es gab eine Zeit, da war Terror noch unschuldig. Eine Zeit, in der klar schien, wer unten und wer oben, wer arm und wer reich, wer Volk und wer Tyrann war. Eine Zeit mit Begriffen wie „Verelendung der Massen“ und „Dekadenz der Herrschenden“. Erstere trugen Lumpen an den Füßen, letztere Zylinder auf den Köpfen. Eine Zeit, da hieß „Terror“ noch nicht „Terror“, sondern „Propaganda der Tat“, und der Tyrannenmord wurde in Liedern besungen. In diese historische Epoche fällt der Mord am russischen Großfürsten Sergej im Winter des Jahres 1905 durch eine Gruppe Sozialrevolutionäre. Was macht aus Mördern und Terroristen plötzlich Partisanen, Guerilleros und Freiheitskämpfer? Alles Fragen, wie sie auch im Deutschland der 1960er und 1970er Jahre wieder virulent wurden, als es in den Pamphleten der RAF hieß, „… der Typ in der Uniform ist ein Schwein, das ist kein Mensch … und natürlich kann geschossen werden“. Aber auch Fragen, wie sie heute wieder aktuell sind, wenn vielerorts Terror statt Diplomatie zum Mittel der Kommunikation geworden zu sein scheint. Ein kluges Drama über Märtyrer, Mord und Moral. Tickets gibt es unter  0441/2225 111 und tickets.staatstheater.de


Zusatzvorstellungen für die beiden Schauspiel-Erfolgsproduktionen ,Titanic' und ,Terror'

Der Vorverkauf läuft

Wegen der großen Nachfrage hat das Staatstheater folgende zusätzliche Vorstellungen des Schauspiels ,Titanic' auf den Spielplan des Kleinen Hauses genommen:   07.6. und 14.6. In dieser klugen Komödie über Übermut und Untergang widmet sich Regisseur Robert Gerloff gemeinsam mit dem spiel- und sangesfreudigen Ensemble den unglaublichen Geschehnissen an Bord des Luxusdampfers und den noch unglaublicheren Legenden, die hierüber verbreitet wurden. In aller Munde ist und bleibt auch die Bühnenfassung von Ferdinand von Schirachs ,Terror' - nicht erst mit dem Sprung auf den Bildschirm. Bestsellerautor von Schirach spielt die rechtsphilosophischen Fragen seiner Fiktion bis in kleinste juristische Details durch und macht das Publikum zum Richter über Wohl und Wehe in einem spektakulären Gerichtsprozess, der im Großen Haus ohne Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum verhandelt wird.  Der Vorverkauf hat begonnen, Karten gibt es ab sofort an der Theaterkasse oder unter tickets.staatstheater.de.

Blatt vor´m Mund - Slam Show  mit Sebastian 23

15. Juni im Unikum - 20 Uhr

Sein mittlerweile viertes Soloprogramm „Blatt vorm Mund“ ist nichts anderes als eine Slam- SoloShow. Es gibt jede Menge Texte, ein musikalisches Feature und vor allem ist das Publikum immer Teil der Show und entscheidet am Ende, wer gewinnt. Nämlich Sebastian 23. Aber gut, in dem Fall ist das auch nicht so schwierig, weil er ja der einzige Teilnehmer ist. Sebastian 23 hat Philosophie studiert und danach sehr viel Freizeit gehabt. Daher wurde er einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands und gewann ein paar Kabarettpreise, unter anderen den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Cloppenburger Klappklotz. Er hat  mit einem Auftritt in der NDR Talkshow einen Internethit gelandet. https://www.youtube.com/watch?v=ukN_8Gq_0qQ

JuBi - Die JugendBildungsmesse in Oldenburg am 19. August

Messe für Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Praktika, Au Pair, Work & Travel und Freiwilligendienste
Die JugendBildungsmesse JuBi ist eine der bundesweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland. Austauschorganisationen, Veranstalter und Agenturen aus dem gesamten Bundesgebiet informieren auf der JuBi-Tour über alle Facetten von Auslandsaufenthalten und stellen ihre Programme und Stipendienangebote vor, unter anderem die WELTBÜRGER-Stipendien. Die Beratung zu Themen wie Schüleraustausch, High School-Aufenthalte, Sprachreisen, Au-Pair, Work & Travel, Freiwilligendienste sowie Praktika im Ausland erfolgt persönlich an den Ständen der Aussteller durch Bildungsexperten und ehemalige Programmteilnehmer. Die Veranstaltung findet von 10 Uhr bis 16 Uhr in der Cäcilienschule, Haarenufer 11, 26122 Oldenburg statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos und Ausstellerliste: www.weltweiser.de

Bekos bietet neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Zwänge

Immer wieder Hände waschen. Zehnmal nachsehen, ob die Tür verschlossen ist. Immer wieder das Haus putzen, möglichst mit immer gleichen Abläufen. Immer der innere Zwang, bestimmte Handlungen auszuführen, auch leidende wiederkehrende Gedanken sich zu beschmutzen, zu erkranken.  Dies führt zu Gefühlen wie: eingeengt zu sein, missverstanden zu werden, allein zu sein. Leiden Sie unter diesem Druck? Der Übergang vom „Normalen“ zum Leiden an Zwängen ist fließend. Ein Austausch mit Menschen mit gleichen oder ähnlichen  Leidenserfahrungen kann ein erster Schritt in Richtung Veränderung sein. Dabei geht es um den freien Erfahrungs- und Gedankenaustausch, zum Beispiel über die Gründe und Ursprünge von Zwängen oder den individuellen Umgang mit Zwängen.  Bei Interesse an einem regelmäßigem Austausch und die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe wenden Sie sich gerne an die BeKoS: info@bekos-oldenburg.de oder 0441 884848.

IKK fördert Selbshilfegruppen

Selbsthilfegruppen aus Oldenburg können bei der Krankenkasse IKK classic auch in diesem Jahr wieder Fördergelder für gesundheitsbezogene Projekte beantragen. "Selbsthilfegruppen leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen und sind aus unserem Gesundheitssystem gar nicht mehr nicht mehr wegzudenken", würdigt Charline Wittkopp, Selbsthilfebeauftragte der IKK classic, die Arbeit der zahlreichen Gruppen. Die IKK classic unterstützt niedersachsenweit die regionalen Selbsthilfeeinrichtungen und stellt ihnen im Rahmen der individuellen Projektförderung in diesem Jahr 100.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden beispielsweise gesundheitsbezogene Seminare, Vorträge oder gruppenspezifische Informationsmaterialien. Damit der Antrag für eine individuelle Förderung rechtzeitig genehmigt werden kann, sollte er mindestens vier Wochen vor Projektbeginn eingereicht werden. Antragsformulare und weitere Informationen gibt es bei Charline Wittkopp telefonisch unter 05151/9316-314 oder per Email an charline.wittkopp@ikk-classic.de, www.ikk-classic.de

 

Termine Landesmuseum

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg bietet verschiedene Aktionen und Kurse an. Das laufende Angebot finden Sie hier auf der Webseite ...

Seniorenbetreuung Oldenburg Hundsmühlen

Öffnungszeiten der Bibliotheken

Kinder- und Jugendbibliothek, Peterstraße 1 

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen

Stadtteilbibliothek Eversten, Brandsweg 50 

Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Flötenteich, Hochheider Weg 169
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, Ewigkeit 20
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39
Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Auch für die Zentralbibliothek im PFL gelten in den Ferien die üblichen Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen.

Flohmarkt_Wardenburg_LK_Oldenburg_Wardenburger_Markt


Anzeige

Anzeige Wülta Raumkonzepte Oldenburg



.