Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31




Oldenburger Internetzeitung facebook

Redaktion Oldenburg

red.oldenburg@o-iz.de

Cornelia Schröder

Tel.: (0173)-3444227

oldenburg meine stadt facebookgruppe

Veranstaltungs-Tipp
Hier könnte Ihre

Veranstaltung stehen!

Märkte, Feste & Ausstellungen
Termine 2017 hier ...

Anzeigen

www.Unterkunft-in-Oldenburg.de

Anzeige Wülta Raumkonzepte Oldenburg



Domestische Dienstleistungen Hermann Robinson Anzeige

Ferienwohnung Oldenburg - FeWo Armutat

 

 



Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.

12.16.1 Aleppo

Zerstörte Häuser, verzweifelte Menschen - Hilfe wird in Aleppo dringend gebraucht. Bilder: Syria Relief 



 14.Dezember  2016

Onlineredaktion von Jörg Beumelburg | World Vision

Organisation World Vision bereitet Hilfe in Aleppo vor

Eine Millionenstadt in Trümmern - Versorgung von zig tausend Menschen

Zerstörte Häuser, Verzweiflung, Hunger, Angst - Die Menschen in Aleppo, vor allem Kinder, leiden. Wer die Bilder kennt, weiß, wie groß die Not in der einstigen Großstadt und nach Damaskus die zweitgrößte Stadt Syriens, ist. Seit dem Sommer 2012 ist die Stadt umkämpft, weit über 100 000 Menschen haben aus Angst ihre Heimat verlassen. Die Zukunft ist ungewiss vor allem für diejenigen, die noch in Aleppo geblieben sind.  

12.16 AleppoFriedrichsdorf | Aleppo - Als Reaktion auf die Evakuierung weiter Teile von Aleppo bereitet sich die internationale Hilfsorganisation World Vision auf einen Einsatz für Flüchtlinge aus der zerstörten Stadt vor. In den umliegenden Gebieten der Stadt sollen bis zu 100 000 Menschen mit Hilfsgütern versorgt werden.


World Vision plant vor allem die Verteilung von Decken, Matratzen, Trinkwasser und Hygieneartikeln im Nordwesten von Aleppo. Derzeit arbeitet die Organisation dort in den Orten Tel Abiad, A´zaz, 12.16 AleppoJarabulus und im Manbij Distrikt. Hier unterstützt World Vision Hospitäler mit Ausrüstungen und medizinischen Gütern. Außerdem hat World Vision Kinder- und Mütterzentren eingerichtet und fördert den Einsatz mobiler Kliniken.


Conny Lenneberg, Regionalverantwortliche von World Vision im Nahen Osten erklärt: „Jetzt kommt es darauf an, dass die Menschen aus Aleppo schnell und sicher aus der Stadt gebracht werden können. Dorthin, wo Organisationen wie World Vision ihnen 12.16 Aleppohelfen können. Dafür brauchen wir einen sofortigen, vor allem unbefristeten, Stopp der Kämpfe!


World Vision fordert, dass umgehend ein Korridor für den sicheren Zugang von Hilfsorganisationen nach Aleppo eingerichtet wird. Viele Menschen sind nicht in der Lage, die Stadt zu verlassen. Doch auch in der Stadt selbst wird Hilfe dringend benötigt.


Tim Costello, Chefberater von World Vision: „Aleppo sieht aus wie Berlin nach dem zweiten Weltkrieg. Die internationale Gemeinschaft hat komplett versagt. Und der Krieg in Syrien ist jetzt auch nicht vorbei. Wenn wir den 5 Millionen aus Syrien in die Nachbarländer Geflüchteten keine Sicherheit bieten, werden sie nicht zurückkehren.“


Costello stellt klare Forderungen an die internationale Gemeinschaft: „Wenn wir den Menschen nicht helfen, sind wir nur Barbaren. Syrien braucht eine Lösung, an die sich alle Beteiligten halten. Sonst geht der Krieg weiter.“

https://www.worldvision.de/spenden/katastrophenhilfe/hilfe-fuer-fluechtlinge

12.16.2 Aleppo



Anzeige

Internetservice Oldenburg LK





.