Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28




Oldenburger Internetzeitung facebook

Redaktion Oldenburg

red.oldenburg@o-iz.de

Cornelia Schröder

Tel.: (0173)-3444227

oldenburg meine stadt facebookgruppe

boardinghouse visitenkarte

Oldenburger_Ferienwohnungen_Monteurzimmer_Logo

Veranstaltungs-Tipp
Hier könnte Ihre

Veranstaltung stehen!

Märkte, Feste & Ausstellungen
Termine 2017 hier ...

Anzeigen

www.Unterkunft-in-Oldenburg.de

Anzeige Wülta Raumkonzepte Oldenburg



Domestische Dienstleistungen Hermann Robinson Anzeige

Ferienwohnung Oldenburg - FeWo Armutat

 

 



Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.

Seehafen

Der internationalen Wettbewerb der niedersächsischen Seehäfen muss weiter gestärkt werden, sagt Karsten Dirks, Sprecher der AG Seehäfen. Foto: Pixabay

08. Februar 2018

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

Internationaler Wettbewerb stärken

Die Arbeitsgemeinschaft Niedersächsische Seehäfen (AG Seehäfen) begrüßt den hafenpolitischen Kurs der neuen Landesregierung. „Kontinuität und neue Akzente in der niedersächsischen Hafenpolitik sind die richtige Strategie, um die niedersächsischen Seehäfen als wichtige Logistikdrehscheiben im internationalen Wettbewerb weiter zu stärken“, sagt Karsten Dirks, Sprecher der AG Seehäfen.

Oldenburg|Emden|Stade- „Dafür ist eine Verstetigung der Landesmittel auf 40 Millionen Euro jährlich notwendig, um dringend erforderliche Erhaltungs- und Ausbaumaßnahmen der Seehafeninfrastruktur umzusetzen.“ Dies werde weitere Investitionen der privaten Hafenwirtschaft in die Hafenanlagen nach sich ziehen, so Dirks weiter. Der Einsatz für ein LNG-Terminal im Nordwesten sei ebenfalls richtig. Niedersachsen biete dafür die besten Standortvoraussetzungen, auch um einen langfristigen Beitrag zur nationalen Gasversorgung zu leisten.

Darüber hinaus habe die Landesregierung mit dem klaren Bekenntnis zur Elektrifizierung der Bahnlinie Oldenburg-Wilhelmshaven, zum Bahnprojekt Alpha-E sowie zum Bau der Küstenautobahn A 20 wichtige Verkehrsprojekte für den Seehafenhinterlandverkehr auf der Agenda. Erfreulich sei zudem, dass die Fahrrinnenanpassungen an Außenems sowie Außen- und Unterweser prioritär vorangetrieben werden sollen, betont Dirks. Die Seehafenwirtschaft setze dabei auf einen weiterhin konstruktiven Dialog mit der neuen Landesregierung.

Die Arbeitsgemeinschaft Niedersächsische Seehäfen ist der Zusammenschluss von neun niedersächsischen Seehäfen in Brake, Cuxhaven, Emden, Leer, Nordenham, Oldenburg, Papenburg, Stade und Wilhelmshaven. Sie vertritt die politischen Interessen der niedersächsischen Seehafenwirtschaft gegenüber Land, Bund und EU.

Kontakt:

Arbeitsgemeinschaft Niedersächsische Seehäfen
c/o Industrie- und Handelskammern in Emden, Oldenburg und Stade
Oldenburgische Industrie- und Handelskammer
Moslestraße 6

26122 Oldenburg
www.seehafen-niedersachsen.de

IHK Seehäfen Teaser

                                                                        



Anzeige

Internetservice Oldenburg LK




.