Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

 

 

 

 

Redaktion Wildeshausen
Tel.: (0162)-5883131

wildeshausen meine stadt facebookgruppe

Veranstaltungs-Tipps:

Hier könnte auch Ihre Veranstaltung stehen!

veranstaltungen@landkreis-kurier.de




Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

 



 

Die Amtsblätter des Landkreises Oldenburg finden Sie hier  ...

 

.

Wildeshausen aktuell - "Kurz Notiertes" aus der Stadt Wildeshausen

Wer mit wem & was gibt`s Neues aus Wildeshausen?

Hier im Landkreis-Kurier - der Oldenburger Internetzeitung finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Dorfgemeinschaften, den Wildeshauser Vereinen und aus der gesamten Stadt Wildeshausen im Landkreis Oldenburg / Niedersachsen. Wildeshausen aktuellStets aktuell - täglich neue Informationen aus Ihrer Region!

 

 

 

Facebookguppe "Wildeshausen, meine Stadt" hier online ...

Lesung & Musik im Brennereiverein Wildeshausen

Mit einem „Spaziergang“ wird am Sonntag, 20. August, 16 Uhr, die dritte Auflage von „Lesung & Musik“ in der alten Brennerei in Wildeshausen, Wittekindstr. 2, beginnen. Thomas Schlegel und Markus Häger eröffnen mit ihrem gleichnamigen Instrumentalstück  ein Musikprogramm, das zum Mitwippen und Träumen einlädt, aber auch die kleinen grauen Zellen ansprechen will. Im Wechsel mit Dieter Büscherhoff, der in seiner Lesung Gereimtes von Wilhelm Busch vorträgt, spielen Häger (Keyboard, Gesang) und Schlegel (Gitarre, Gesang) Stücke zum Beispiel von Reinhard Mey, Udo Jürgens, Mary Roos, Felix de Luxe sowie aus eigener Feder. Als Abschluss haben die beiden einen Ohrwurm der früheren Delmenhorster Formation Wolfsmond vorbereitet. Dessen Titel ist  zugleich Ziel des Nachmittags: „Das hat Spaß gemacht“. Der Veranstaltung  „Lesung & Musik 3.0“ voran gehen ab 15 Uhr Führungen durch die alte Destille. Der Eintritt an diesem 20. August ist frei, um Spenden wird gebeten. Mehr Informationen zum Brennereiverein Wildeshausen finden Sie unter http://www.brennerei-museum-wildeshausen.de/

„Wildeshausen – erzählt für Groß und Klein“  

Kinder sind neugierig – und Erwachsene auch! Deshalb heißt das Motto der Gästeführung am Sonntag, 20. August: „Wildeshausen – erzählt für Groß und Klein“. Familien, Großeltern, Enkel und alle Neugierige lädt Gästeführerin Karola Müller zu einem Spaziergang durch Wildeshausen und einem Besuch in die Alexanderkirche ein. Viel Informatives, aber auch die eine oder andere Anekdote und Geschichte weiß Karola Müller über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Stadt zu berichten. Besonders für Kinder wird in dieser Stadtführung die Vergangenheit greifbar und erlebbar erzählt. Treffpunkt für diese circa eineinhalbstündige Tour ist auf dem Wildeshauser Marktplatz um 16.00 Uhr und kostet für Kinder drei Euro, Erwachsene zahlen vier Euro.
Anmeldungen nimmt der Verkehrsverein bis 1 Tag vorher unter Telefon 04431 – 6564 entgegen.

„Natur- und kulturhistorische Führung im Pestruper Moor und Gräberfeld“  

An alle Naturfreunde richtet sich die Wanderung, die Gästeführer Jakob Rauschenberger am Donnerstag, 24. August durchs Pestruper Moor und Gräberfeld anbietet. Reichhaltige Erläuterungen über Entstehung und Nutzung des Niedermoores Pestrup, Aufwachsen der Moore im Allgemeinen, sowie über die Botanik in dieser urwüchsig schönen Landschaft erhalten Sie bei dieser natur-kulturhistorischen Führung. Beginn ist um 15.00 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber dem Pestruper Gräberfeld, die Dauer beträgt circa eineinhalb Stunden. Freuen Sie sich auf ein Naturrefugium, das von seiner Ursprünglichkeit lebt. Die Teilnahmegebühr von vier Euro pro Person wird vor Ort eingesammelt. Für die Wanderung ist wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich. Anmeldungen sind bis 1 Tag vorher beim Verkehrsverein unter Telefon 04431-6564 erwünscht.

Radtour von Wildeshausen nach Worpswede  

Die Tour startet am Sonnabend, 26. August um 8.30 Uhr mit dem Rad am Bahnhof Wildeshausen unter Begleitung von Gästeführerin Frauke Peters. Gefahren wird auf ruhigen Wegen nach Bremen und weiter nach Worpswede. Unterwegs ist eine Frühstückspause und ein Mittagspicknick eingeplant, welches die Teilnehmer selbst mitbringen. Kürzere Päuschen ermöglichen es auch Teilnehmern ohne E-Bike die ca. 80 km mitzufahren. In Worpswede besteht die Möglichkeit zur Kaffeeeinkehr und/oder einer halbstündigen Führung durch den expressionistischen Museumsbau des Hoetger-Ensembles und seiner sog. Großen Kunstschau. Zurück in Bremen fahren wir mit dem Zug nach Wildeshausen. Geplante Rückkehr ist gegen 20.00 Uhr.

Die Kosten betragen inkl. Begleitung, Organisation, Zugfahrt und Fahrradtransport 27,50 Euro pro Person, zzgl. Kaffeeeinkehr und fünf Euro Museumseintritt.

Eine verbindliche Anmeldung ist im Verkehrsverein Wildeshausen erforderlich. Die Kosten von 27,50 Euro pro Person und bei Interesse 5,- Euro Museumseintritt sind bei Anmeldung zu bezahlen.



Christel Neuenstein neue Pflegedienstleiterin im Kreisaltenheim Wildeshausen

Harald von Ohlen, Leiter des Kreisaltenheims Wildeshausen, begrüßte jetzt Christel Neuenstein als neue Pflegedienstleiterin im Team des Kreisaltenheims Wildeshausen. „Ich freue mich, Frau Neuenstein im Team begrüßen zu können, mit ihrer über 15 -jährigen Erfahrung als Pflegedienstleiterin in der Altenpflege und ihrer Erfahrung als Krankenschwester ist sie eine Bereicherung für unsere Bewohner und unser Team. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, so Harald von Ohlen. Das Kreisaltenheim Wildeshausen bietet 75 älteren Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern als Pflegeeinrichtung mit dem Schwerpunkt Gerontopsychiatrie ein liebevolles Zuhause. Ziel ist es, einen Lebensraum zu schaffen, in dem die Bewohner und Bewohnerinnen trotz persönlicher Einschränkungen sich entfalten und ein weitgehend selbstständiges Leben führen können und sich dabei sicher und behütet fühlen.  www.kreisaltenheim-wildeshausen.de

 



Thomas Harms erhielt goldene Ehrennadel

Thomas Harms, wurde vom Präsidenten 

145-Thomas Harmsdes Niedersächsischen Badmintonverbandes Uwe Gredner, für über 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Badminton mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Harms war viele Jahre Mitglied im Vorstand des NBV´s und 13 Jahre Vorsitzender des Bezirkes Weser Ems.



Walter Rykena nicht länger Schützenbote der Wildeshauser Schützengilde

Die Wildeshauser Schützengilde musste leider eine personelle Veränderung zur Kenntnis nehmen. Walter Rykena kann seine Aufgabe als Schützenbote aus persönlichen Gründen ab sofort nicht mehr wahrnehmen. Die Gilde sucht deshalb einen neuen Schützenboten, der bereits beim diesjährigen Gildefest die Aufgabe von Walter Rykena übernimmt. Die Wildeshauser Schützengilde bedankt sich beim ausgeschiedenen Schützenboten für die geleisteten Dienste.
Interessenten können sich ab sofort beim Schatzmeister, Siegbert Schmidt unter Tel.: (04431) - 99090 melden. Infos zum Wildeshauser Gildefest unter www.wildeshauser-schuetzegilde.de



SoVD hilft bei sozialen Fragen, in Ganderkesee und Wildeshausen 

Neue Termine für die SoVD-Beratung im Februar in Wildeshausen und Ganderkesee. 
Der SoVD Kreisverband Oldenburg steht hier allen Mitgliedern bei Fragen rund um Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit oder Hartz IV zur Seite. Ab März gilt wieder: Sprechstunde Ganderkesee: Jeden 2. Dienstag im Monat: 10 - 12 Uhr. Sprechstunde Wildeshausen: Jeden 2. Dienstag im Monat: 13-16 Uhr. Dr. Jörg-Christian Hülper, Regionalleiter
SoVD-Beratungszentrum Oldenburg, Donnerschweer Str. 4, 26123 Oldenburg, Tel.: (0441) - 26887, Joerg-christian.huelper@sovd-oldenburg.de • www.sovd-oldenburg.de


 

Prominente und Soldaten sammelten für den guten Zweck

Wie bereits in den Vorjahren gab es in Wildeshausen eine sehr gute Resonanz auf die Spendensammlung zu Gunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.
Den Auftakt hierfür bildete am 12. November die Prominentensammlung. Im Zeitraum vom 14. – 17. November waren dann einige Soldaten des Logistikbataillons 161 aus Delmenhorst unter Federführung von Oberstabsfeldwebel Birko Hasselmann in der Kreisstadt unterwegs und führten eine Haus- und Straßensammlung durch. Bei beiden Aktionen kam insgesamt die Rekordsumme von 6.000 Euro zusammen, die an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge übergeben werden kann. Birko Hasselmann, Vorsitzender des Volksbundes in Wildeshausen, bedankt sich sehr im Namen aller Sammler für die großartige Unterstützung und die jahrelange Verbundenheit der Einwohner Wildeshausens mit den Soldaten der Region.




Firma Wilmering erhält vom ZVBN Zuschlag für Regionalbusverkehre im Landkreis Oldenburg

In Abstimmung mit dem Landkreis Oldenburg hat der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) im Rahmen eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens der Firma Wilmering mit Sitz in Vechta den Zuschlag für das Linienbündel Oldenburg West erteilt. Die Firma Wilmering konnte sich mit ihrem Angebot gegen 4 weitere Bieter durchsetzen. 

Ab 01. August 2017 wird das Unternehmen im Landkreis Oldenburg für zehn Jahre in den Gemeinden Hatten, Wardenburg, Großenkneten, Dötlingen sowie in der Stadt Wildeshausen den öffentlichen Personennahverkehr erbringen. Auch die neu gestalteten Verkehre des sogenannten „Nachtschwärmers“ wird ab diesem Zeitpunkt von der Firma Wilmering übernommen. Insgesamt umfasst die Gesamtleistung ca. 1,5 Mio. Jahresfahrplankilometer. Hierin einbezogen ist ebenso die Schülerbeförderung in den o.g. Kommunen. Die Ausschreibung der Verkehrsleistungen wurde erforderlich, da sowohl der Verkehrsvertrag mit dem bisherigen Betreiber Weser-Ems Busverkehr GmbH (WEB) als auch die entsprechenden personenbeförderungsrechtlichen Genehmigungen zum 31. Juli des nächsten Jahres auslaufen werden. Bei den erforderlichen finanziellen Aufwendungen für die Verkehrsleistungen konnte durch die Ausschreibung eine Reduzierung erreicht werden. Neben den im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) geltenden Qualitätsvorgaben für die einzusetzenden Fahrzeuge, die Haltestellen, die Fahrgastinformation und den VBN-Tarif wurden in den Ausschreibungsunterlagen auch die Vorgaben für das verkehrliche Leistungsangebot verankert. Dieses entspricht im Wesentlichen dem derzeitigen Angebot.

 

mischMit sucht Personen für folgende freiwillige Aufgaben!

„Begleitung bei Schwimmbadbesuchen“ 
„Vorlesepate/in für Kindergartenkinder“ 
„Sprachförderung für polnische Kinder“ 

"Fahrer/in für Mercedes-Sprinter"

"Leseförderer/in für das 1./2. Schuljahr"
"Leitung einer AG"

„Herrenrunde für unsere Bewohner“
„Patenschaft für Kinder psychisch kranker Eltern“ 

,,Unterstützung bei einem inklusiven Tanzkurs"
,, Unterstützung für Deutschkurs" 
,, Rechenpaten für das 1./2. Schuljahr" 

,,Begleitung beim Reiten“ 
,,Fahrer/in‘‘ 
„Sänger/in für gemeinsames Singen mit Grundschulkindern“

"Gesucht werden Frauen, die beim Sortieren von Kleidern helfen"

,,Engagementlotse für Ehrenamtliche‘‘ 
„Musizieren für Heimbewohner“ 

Weitere Angebote finden Sie unter www.mischmit.org

Bürgerbus Wildeshausen sucht weitere FahrerInnen 

Drei bis fünf neue FahrerInnen - die stehen auf der aktuellen Wunschliste des BürgerBus Wildeshausen. Nach den ersten fünf Jahren im Fahrbetrieb müssen derzeit bei vielen der bisherigen FahrerInnen die Personenbeförderungsscheine erneuert werden. Und bei einigen kann nicht verlängert werden, weil bei ihnen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Zusatzqualifikation nicht mehr gegeben sind. Das bedeutet, dass dringend einige neue FahrerInnen gesucht werden. Wer also das Projekt Mobilität in Wildeshausen unterstützen und einmal in der Woche etwa vier Stunden Zeit zur Verfügung stellen möchte sowie Spaß am Autofahren und an Begegnungen mit Menschen hat, ist herzlich willkommen. Die Zusatzuntersuchungen zum normalen Führerschein übernimmt dabei komplett der Verein. Zudem winkt eine engagierte Fahrerinnengemeinschaft mit etwa 20 Aktiven. Interessierte können sich an das Mehrgenerationenhaus des DRK oder an die Homepage des Bürgerbus mit einer Mail wenden.
 

Neuer Glascontainerstandort bei Netto in Wildeshausen

Die Kreisverwaltung teilt mit, dass der erst kürzlich eingerichtete Glascontainerstandort „Ladestraße“ (Nähe Bahnhof) nochmals verlegt wurde und bedankt sich bei der Firma Netto, dass diese eine Stellfläche auf ihrem Grundstück zur Aufstellung der Container zur Verfügung gestellt hat. Die Glascontainer sind von der Bargloyer Straße aus zu befüllen. Die Kreisverwaltung bittet darauf zu achten, dass die Einwurfzeit werktags auf die Zeit von 7 bis 19 Uhr beschränkt ist und das ruhestörender Lärm vermieden werden muss. Für Rückfragen steht der Landkreis unter der Rufnummer Tel.: (04431) - 85-343 zur Verfügung.

az_grabo_va_wardenburg_hk_240Verpflichtungen der Grundstückseigentümer

Die Stadtverwaltung Wildeshausen weist darauf hin, dass nach den verkehrsrechtlichen Vorschriften Anpflanzungen (z.B. Hecken; Bäume und Sträucher) im Schnitt so zu halten sind, dass der Luftraum über dem Gehweg mindestens in Höhe von 2,50 m und über der Fahrbahn bis zu 4,50 m frei bleibt. Verkehrszeichen, Straßenschilder und Straßenbeleuchtungen sind ebenfalls regelmäßig von Hecken, Ästen und Sträuchern frei zu halten. Für diese Einhaltung des erforderlichen Rückschnitts hat der Grundstückseigentümer Sorge zu tragen. Zudem ist auf eine einzuhaltende Gehwegreinigung zu achten. Entsprechende Regelungen enthält die Straßenreinigungssatzung bzw. -verordnung der Stadt Wildeshausen. Die Satzung bzw. Verordnung kann über die Internetseite (www.wildeshausen.de) der Stadt Wildeshausen eingesehen werden. Zum 31.03.2014 ist die Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen durch Verbrennen außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen (BrennVO) außer Kraft getreten. Die bisherigen zwei Brenntage in der Stadt Wildeshausen können deshalb nicht mehr stattfinden. Die Entsorgung des anfallenden Grünschnittes muss durch die Bioabfalltonne, die Wertstoffhöfe und Kompostierungsanlagen erfolgen.

WLO Wirtschaftsförderungsgesellschaft macht auf Informationsflyer "Wirtschaft inklusiv" aufmerksam

Wirtschaft inklusiv hat ein Ziel:

Wirtschaftsunternehmen für die Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit einer Schwerbehinderung zu sensibilisieren und zu gewinnen. Damit trägt es dazu bei, dass die UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt wird. Wirtschaft inklusiv ist ein Projekt für Arbeitgeber - es wurde in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) entwickelt. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Projektpartner in Niedersachsen ist das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW).

Jugendamt sucht Pflegefamilien

Der Pflegekinderdienst im Jugendamt des Landkreises Oldenburg sucht Familien, die Interesse an der dauerhaften oder vorübergehenden Aufnahme von Kindern im eigenen Haushalt haben. Nähere Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes: Frau Stößel: (04431)-85475, Frau Badur: (04431)-85280



Anzeige

Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Oldenburg - www.wlo.de



.