Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

 

 

 

 

Redaktion Wildeshausen
Tel.: (0162)-5883131

wildeshausen meine stadt facebookgruppe

Veranstaltungs-Tipps:

Hier könnte auch Ihre Veranstaltung stehen!

veranstaltungen@landkreis-kurier.de




Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

 



 

Die Amtsblätter des Landkreises Oldenburg finden Sie hier  ...

 

.

Wildeshausen aktuell - "Kurz Notiertes" aus der Stadt Wildeshausen

Wer mit wem & was gibt`s Neues aus Wildeshausen?

Hier im Landkreis-Kurier - der Oldenburger Internetzeitung finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Dorfgemeinschaften, den Wildeshauser Vereinen und aus der gesamten Stadt Wildeshausen im Landkreis Oldenburg / Niedersachsen. Wildeshausen aktuellStets aktuell - täglich neue Informationen aus Ihrer Region!

 

 

 

Facebookguppe "Wildeshausen, meine Stadt" hier online ...





Lesung in der Gildebuchhandlung

Am Mittwoch, den 14.März  um 19.30 Uhr liest Robert Focken in der GILDE-BUCHHANDLUNG und stellt seinen zweiten Band der „Arnulf-Saga“ vor.
Ein wunderbarer historischer Schmöker (endlich mal ein Buch auch für Männer).
Der studierte Historiker und Fan von Bernard Cornwell hat nach dem großen Erfolg des ersten Bandes (jetzt in 4. Auflage), eine Fortsetzung des Epos um den Sachsenherzog Widukind und seinen fränkischen Gefangenen Arnulf vorgelegt. Focken schreibt originell, lebendig, bildhaft und absolut fundiert. Im Anschluss an die Lesung berichtet er über seine Arbeit und die Recherchen zum Thema.



Disco-Pool-Party im Krandelbad 

Am morgigen Freitag steigt im Krandelbad in der Zeit von 18 Uhr bis 22 Uhr eine Disco-Pool-Party. In Kooperation mit der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) sowie dem Zephyrus Discoteam, welches bereits die Eröffnungsveranstaltung des Krandelbades erfolgreich begleitet hat, wird erneut ein einzigartiges Disco-Erlebnis geboten. Tatkräftige Unterstützung erhält das Team des Krandelbades zudem von der DLRG Ortsgruppe Wildeshausen.
Highlight der Veranstaltung sind die zwei Großbildleinwände, auf denen Videos zu den passenden Party-Hits der Saison zu sehen sind. Gleichzeitig hat der ebenfalls anwesende Profi-DJ die beliebtesten Songs aus den Charts und zahlreiche zeitlose Hits im Plattenkoffer, um auch spontanen Liedwünschen aller Altersklassen gerecht zu werden. Eine LED-Lightshow und die obligatorische Nebelmaschine runden die Illusion einer In-Disco stilecht ab. Im Wasser selbst laden unterdessen aufblasbare Elemente in verschiedensten Farben und Formen zum Entspannen oder Spielen ein.
Alle Gäste der Pool-Party zahlen 4 Euro Eintritt und erhalten ein entsprechendes Armband. Für alle übrigen Schwimmerinnen und Schwimmer ist an diesem Tage um 17:45 Uhr Badeschluss. Erlebnis hungrige Wasserratten sollten sich das spaßige Treiben definitiv nicht entgehen lassen!




Gute Perspektive Teilzeitausbildung: Themenberatung für Frauen

Die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft (KOS) bietet Frauen am Dienstag, 06. März 2018, von 9 bis 12 Uhr eine Einzelberatung zum Thema „Teilzeitausbildung oder -umschulung“ an.

 

Wenn Frauen nach einer Familienphase wieder in den Beruf einsteigen wollen,  müssen sie sich häufig beruflich neu orientieren, denn der Weg in den alten Beruf ist oftmals nicht ohne weiteres möglich. Um dabei Beruf und Familie zeitlich miteinander vereinbaren zu können, ist eine Berufstätigkeit in Vollzeit kaum denkbar. Auch jungen Müttern ohne Berufsabschluss oder Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen ist eine Ausbildung in Vollzeit häufig nicht möglich. Gleichzeitig werden aber Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung auf dem Arbeitsmarkt  gesucht. Wer eine solide Ausbildung vorweisen kann, hat künftig gute Beschäftigungs- und Verdienstaussichten.

 

Die Beratungsgespräche finden in den Projekträumen der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, Kreishaus Wildeshausen, Gebäudeteil H, 1. OG., Zimmer H 107, statt. Anmeldungen bitte im Projektbüro unter 04431/85-472.

 



Irdisches und Himmlisches: Lesung in der VHS

Eine Lesung mit der Wildeshauser Autorin Maria Anna Stommel veranstaltet die Volkshochschule Wildeshausen am Freitag, den 9. März. An diesem Abend kommen Teilnehmende in den Genuss von Gedichten und Prosatexten, entnommen aus den bereits von ihr veröffentlichten Lyrikbänden. Mal melancholisch, mal kritisch spannt die Autorin dabei einen weiten Bogen um die Natur und Begebenheiten zwischen Menschen, um Gefühle und um Gedanken, von der Erde bis zum Himmel. Bereichert wird die Veranstaltung durch atmosphärische Musik und Lichtbilder sowie durch das Gespräch zwischen Autorin und Zuhörern. Die Lesung unter dem Titel „Irdisches und Himmlisches“ beginnt um 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Wildeshausen, Wittekindstr. 9, Anmeldungen nimmt die VHS unter Tel. 04431 71622 entgegen. Preis: 7,50 € (inkl. Pausengetränk) 




Aktion saubere Landschaft – Rote Karten gegen den wilden Müll

Die Stadt Wildeshausen ruft, wie auch in den Vorjahren, unter dem Motto „Rote Karte gegen den wilden Müll“ zum großen Frühjahrsputz am Samstag, den 3. März,  auf. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Schulen, Vereine und Institutionen werden gebeten, an der „Aktion saubere Landschaft“ teilzunehmen.
Ziel ist es, Natur und Landschaft in und um Wildeshausen von Schmutzecken zu befreien. Die Gemeinschaftsarbeit für eine saubere Stadt kann auch Vorbild für weitere Initiativen zur Verschönerung des Stadtbildes freisetzen. 


Für den am 3.März gesammelten Müll wird eine zentrale Abnahmestelle in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr auf dem Gelände des städtischen Bauhofes, Ahlhorner Straße 94, eingerichtet. Vorgefundener Abfall, welcher nicht eindeutig identifizierbar ist, sollte am Fundort verbleiben und nur gemeldet werden, damit dieser fachgerecht entsorgt werden kann. Zur Stärkung wird ein kleiner Imbiss auf dem Bauhof bereitgehalten. 


Wie auch in den vergangenen Jahren, wird das Mitmachen belohnt:
Es ist zu notieren, wer an der Aktion teilgenommen hat (Name, Anschrift), wo gesammelt wurde und wie das Ergebnis ausgefallen ist bzw. was gefunden wurde. Beigelegte Fotos über die Sammelergebnisse unterstreichen das Engagement. Alle Unterlagen sind gesammelt bis zum 18.05.2018 bei der Stadt Wildeshausen, Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt, abzugeben. Die besten Leistungen werden durch den Landkreis Oldenburg mit Prämien honoriert. Für Fragen oder Anregungen stehen Herr Kramer, Bauhof der Stadt Wildeshausen (Tel. 04431- 4311) und Herr Brand vom Landkreis Oldenburg (Tel. 04431-85-216) gerne zur Verfügung. 



Neues vom Fremdenverkehrsverein

Führung im Druckereimuseum
„Die schwarze Kunst im Druckereimuseum“ ist das Thema der Führung am Freitag, 02. März um 15.00 Uhr. Fachkundig berichtet Gästeführer Peter Hahn über die Geschichte der Wildeshauser Zeitung. Er vermittelt ausführliche Einblicke in die Hand- und Maschinensetzerei, der Druckerei und berichtet „von mönchischen Kopien über Gutenberg zu Heute“. Treffpunkt der ca. einstündigen Führung ist das Wildeshauser Druckereimuseum, Bahnhofstr. 13. Die Kosten von 3,50 Euro pro Person werden vor Ort eingesammelt. Anmeldungen nimmt der Verkehrsverein Wildeshausen bis 1 Tag vorher unter Telefon 04431 – 6564 entgegen.  


Bier und Schnapsgeschichten
Ebenfalls findet am Freitag, 02. März um 19.00 Uhr die Erlebnisführung „Bier- und Schnapsgeschichten“ statt. Gästeführerin Sabine Plate erheitert Sie bei dieser unterhaltsamen Führung mit zum Teil „hochprozentigen“ Geschichten von Bierbrauern, Schnapsbrennern und durstigen Bürgen aus alten Zeiten. Unterwegs werden verschiedene Schnäpse probiert und in drei Lokalen vier verschiedene Biere ausgeschenkt, darunter das Wildeshauser „Bannas-Bier“. Dazu reichen die Wirte Fingerfood. Der Treffpunkt für diese ca. dreistündige Führung ist auf dem Wildeshauser Marktplatz. Die Kosten von 22,50 Euro pro Person (incl. Getränke und Snacks) werden vor Ort eingesammelt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldungen nimmt der Verkehrsverein Wildeshausen bis 1 Tag vorher unter Telefon 04431 – 6564 entgegen. Teilnahme ab 18 Jahren.  


Nachtwächter-Tour - Kostümführung
Am Mittwoch, 07. März lädt Gästeführer Jörg Reichel mit Feuerhorn und Laterne zu einer Zeitreise durch die nächtlichen Gassen Wildeshausens ein. Begleiten Sie unseren Nachtwächter auf seiner Runde durch die dunkle Nacht und erfahren Sie ein Stück längst vergangener Geschichte der alten Wittekindstadt. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr auf dem Wildeshauser Marktplatz. Der amüsante Spaziergang dauert knapp zwei Stunden und kostet sechs Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.
Anmeldungen nimmt der Verkehrsverein Wildeshausen e.V. bis einen Tag vorher unter Tel. 04431 / 6564 entgegen.  


Wildeshauser Nachtwächtermahl – Kostümführung mit Menü
Zu einem offenen Nachtwächtermahl lädt der Verkehrsverein Wildeshausen am Freitag, 23.März ein. Um 18.00 Uhr startet der Nachtwächter am Restaurant „Altes Amtshaus“ zu seinem zweistündigen Rundgang durch die nächtlichen Gassen der historischen Innenstadt. Im Anschluss an die Führung werden Sie mit einem köstlichen Drei-Gänge-Plus-Menü im Restaurant „Altes Amtshaus“ verwöhnt. Das Komplettangebot kostet 29.90 € pro Person (ohne Getränke).  Anmeldungen bis 21. 03.18 nimmt der Verkehrsverein Wildeshausen unter Telefon 04431 – 6564 entgegen. (max. 25 Pers.)
Mit



ÖPNV-Förderung im Landkreis Oldenburg

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung fördert in diesem Jahr insgesamt 270 Einzelprojekte im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit über 82 Millionen Euro.
In den Landkreis Oldenburg fließen 120.395 Euro für ein Projekt in der Stadt Wildeshausen. Dort sollen mit den Landesgeldern die Bike+Ride-Anlagen am Bahnhof Wildeshausen erweitert werden.
Hier soll investiert werden, da der Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Wildeshausen gezeigt hat, dass die Wildeshauser Pendler überwiegend das Fahrrad nutzen, um am Bahnhof Züge in Richtung Vechta oder Bremen zu nehmen.
185.270 Euro fließen in die Grunderneuerung von sieben Bushaltestellen in diversen Ortschaften des Verbandsgebietes des „Zweckverband Verkehrsbund Bremen/Niedersachsen“. Mit 219.850 Euro wird die Erneuerung von acht Haltestellen im Stadtgebiet von Oldenburg gefördert.
Außerdem wird der Kauf von insgesamt 19 Omnibussen im Landkreis Oldenburg bezuschusst. Hier sollen insgesamt rund 5 Millionen Euro an drei Verkehrsbetriebe fließen.

Fahrradstraße ist Lösung für Verkehrsprobleme in der Kaiserstraße 

Die Fraktion GRÜNE/Piraten im Stadtrat fordert die Ausweisung der Kaiserstraße und der Wittekindstraße bis zur Einfahrt zum Gildeplatz als Fahrradstraße mit Öffnung für Kfz bis 3,5 t Gesamtgewicht. Diese Maßnahme würde das Verkehrsaufkommen reduzieren, die Lärmbelastung dämpfen und die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger deutlich erhöhen, ohne bauliche Veränderungen vorzunehmen. In einer Fahrradstraße hat der Fahrradverkehr Vorrang. Zugelassene Kraftfahrzeuge müssen sich unterordnen und dürfen max. 30 km/h fahren. Der Grüne Ratsherr Klaus Schultze sieht weitere Vorteile: „Die Hemmschwelle für LKWs und Landmaschinen gegen das Durchfahrverbot zu verstoßen, kann durch offensive Beschilderung, z.B. mit großflächigen Symbolen auf den Fahrbahnen, erhöht werden.“ Die Umsetzung dieser Vorschläge wird auf Antrag der GRÜNEN gegenwärtig von der Stadtverwaltung geprüft. „Die Fahrradstraße ist eine innovative und moderne Lösung für alle Verkehrsteilnehmer und die Anwohner“, so die GRÜNEN.

Stellungnahme der SPD-Fraktion zum Pressebericht „Hitz: Absprache hinter verschlossenen Türen“

Verantwortliche Kommunalpolitik sieht anders aus!

Hat sich Herr Hitz als Anwohner der Kaiserstraße, als UWG-Ratsherr oder im Namen der UWG-Fraktion im Ton vergriffen? Seine verbalen Entgleisungen und Angriffe gegen die SPD-Wildeshausen sowie gegen Teile der Stadtverwaltung, des Rates, dem HGV und der MIT vermitteln den Eindruck dass hier ein Verschwörungstheoretiker am Werk war. Welches Demokratieverständnis liegt bei Herrn Hitz zugrunde wenn er Gespräche zwischen Ratsmitgliedern und Wildeshauser Verbänden kritisiert. Es ist die Aufgabe gewählter Ratsmitglieder sich um verschiedene Themen und Aufgaben zu kümmern wobei es normalerweise dazugehört dass auch Gespräche geführt werden.
Die traditionelle Aufgabe der SPD ist unter anderem sich um den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen zu kümmern. Dem Herrn Hitz scheint nicht bekannt zu sein, dass Arbeitsplätze, Unternehmen und Wirtschaftsverbände irgendwie zusammenhängen. Dass es einen funktionierenden Dialog zwischen Wirtschaft, Rat und Verwaltung gibt, stellt Herr Hitz als „Theathershow“ dar. Die UWG scheint zudem nicht realisieren zu wollen dass es keine Mehrheitsgruppe gibt. Die SPD- Fraktion sieht es als sehr positiv an, dass es seit einigen Jahren keine Mehrheitsgruppe im Stadtrat gibt und sich jede Fraktion zu jedem Thema ihre Mehrheit suchen kann und dies auch tut. Das nennt man Demokratie!
Evelyn Goosmann



Krandelbad jetzt auch Verbundpartner von Qualitrain

Das Krandelbad Wildeshausen erweitert sein Serviceangebot. Neben der Verbundpartnerschaft mit Hansefit ist das Krandelbad ab dem 1.Dezember 2017 auch Mitglied im Qualitrain Firmenfitness Verbund. Jeder Inhaber einer Qualitrain Trainingskarte kann somit kostenfrei das Krandelbad nutzen. Die Abrechnung erfolgt direkt über Qualitrain. Zu beachten ist lediglich, dass die Kursangebote separat gebucht werden müssen. Eine Übernahme der Kosten durch Qualitrain ist nicht möglich. Zudem wird darauf hingewiesen, dass die Ausstellung des zum Check-In erforderlichen Mitgliedsausweises im Krandelbad nicht möglich ist. Diesen erhält man in der Regel bei einem der zahlreichen Verbundstudios. Für weitere Fragen steht das Team des Krandelbades gerne zur Verfügung.



Christel Neuenstein neue Pflegedienstleiterin im Kreisaltenheim Wildeshausen

Harald von Ohlen, Leiter des Kreisaltenheims Wildeshausen, begrüßte jetzt Christel Neuenstein als neue Pflegedienstleiterin im Team des Kreisaltenheims Wildeshausen. „Ich freue mich, Frau Neuenstein im Team begrüßen zu können, mit ihrer über 15 -jährigen Erfahrung als Pflegedienstleiterin in der Altenpflege und ihrer Erfahrung als Krankenschwester ist sie eine Bereicherung für unsere Bewohner und unser Team. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, so Harald von Ohlen. Das Kreisaltenheim Wildeshausen bietet 75 älteren Menschen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern als Pflegeeinrichtung mit dem Schwerpunkt Gerontopsychiatrie ein liebevolles Zuhause. Ziel ist es, einen Lebensraum zu schaffen, in dem die Bewohner und Bewohnerinnen trotz persönlicher Einschränkungen sich entfalten und ein weitgehend selbstständiges Leben führen können und sich dabei sicher und behütet fühlen.  www.kreisaltenheim-wildeshausen.de

 



SoVD hilft bei sozialen Fragen, in Ganderkesee und Wildeshausen 

Neue Termine für die SoVD-Beratung im Februar in Wildeshausen und Ganderkesee. 
Der SoVD Kreisverband Oldenburg steht hier allen Mitgliedern bei Fragen rund um Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit oder Hartz IV zur Seite. Ab März gilt wieder: Sprechstunde Ganderkesee: Jeden 2. Dienstag im Monat: 10 - 12 Uhr. Sprechstunde Wildeshausen: Jeden 2. Dienstag im Monat: 13-16 Uhr. Dr. Jörg-Christian Hülper, Regionalleiter
SoVD-Beratungszentrum Oldenburg, Donnerschweer Str. 4, 26123 Oldenburg, Tel.: (0441) - 26887, Joerg-christian.huelper@sovd-oldenburg.de • www.sovd-oldenburg.de


 

mischMit sucht Personen für folgende freiwillige Aufgaben!

„Begleitung bei Schwimmbadbesuchen“ 
„Vorlesepate/in für Kindergartenkinder“ 
„Sprachförderung für polnische Kinder“ 

"Fahrer/in für Mercedes-Sprinter"

"Leseförderer/in für das 1./2. Schuljahr"
"Leitung einer AG"

„Herrenrunde für unsere Bewohner“
„Patenschaft für Kinder psychisch kranker Eltern“ 

,,Unterstützung bei einem inklusiven Tanzkurs"
,, Unterstützung für Deutschkurs" 
,, Rechenpaten für das 1./2. Schuljahr" 

,,Begleitung beim Reiten“ 
,,Fahrer/in‘‘ 
„Sänger/in für gemeinsames Singen mit Grundschulkindern“

"Gesucht werden Frauen, die beim Sortieren von Kleidern helfen"

,,Engagementlotse für Ehrenamtliche‘‘ 
„Musizieren für Heimbewohner“ 

Weitere Angebote finden Sie unter www.mischmit.org

Bürgerbus Wildeshausen sucht weitere FahrerInnen 

Drei bis fünf neue FahrerInnen - die stehen auf der aktuellen Wunschliste des BürgerBus Wildeshausen. Nach den ersten fünf Jahren im Fahrbetrieb müssen derzeit bei vielen der bisherigen FahrerInnen die Personenbeförderungsscheine erneuert werden. Und bei einigen kann nicht verlängert werden, weil bei ihnen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Zusatzqualifikation nicht mehr gegeben sind. Das bedeutet, dass dringend einige neue FahrerInnen gesucht werden. Wer also das Projekt Mobilität in Wildeshausen unterstützen und einmal in der Woche etwa vier Stunden Zeit zur Verfügung stellen möchte sowie Spaß am Autofahren und an Begegnungen mit Menschen hat, ist herzlich willkommen. Die Zusatzuntersuchungen zum normalen Führerschein übernimmt dabei komplett der Verein. Zudem winkt eine engagierte Fahrerinnengemeinschaft mit etwa 20 Aktiven. Interessierte können sich an das Mehrgenerationenhaus des DRK oder an die Homepage des Bürgerbus mit einer Mail wenden.
 

az_grabo_va_wardenburg_hk_240Verpflichtungen der Grundstückseigentümer

Die Stadtverwaltung Wildeshausen weist darauf hin, dass nach den verkehrsrechtlichen Vorschriften Anpflanzungen (z.B. Hecken; Bäume und Sträucher) im Schnitt so zu halten sind, dass der Luftraum über dem Gehweg mindestens in Höhe von 2,50 m und über der Fahrbahn bis zu 4,50 m frei bleibt. Verkehrszeichen, Straßenschilder und Straßenbeleuchtungen sind ebenfalls regelmäßig von Hecken, Ästen und Sträuchern frei zu halten. Für diese Einhaltung des erforderlichen Rückschnitts hat der Grundstückseigentümer Sorge zu tragen. Zudem ist auf eine einzuhaltende Gehwegreinigung zu achten. Entsprechende Regelungen enthält die Straßenreinigungssatzung bzw. -verordnung der Stadt Wildeshausen. Die Satzung bzw. Verordnung kann über die Internetseite (www.wildeshausen.de) der Stadt Wildeshausen eingesehen werden. Zum 31.03.2014 ist die Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen durch Verbrennen außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen (BrennVO) außer Kraft getreten. Die bisherigen zwei Brenntage in der Stadt Wildeshausen können deshalb nicht mehr stattfinden. Die Entsorgung des anfallenden Grünschnittes muss durch die Bioabfalltonne, die Wertstoffhöfe und Kompostierungsanlagen erfolgen.

WLO Wirtschaftsförderungsgesellschaft macht auf Informationsflyer "Wirtschaft inklusiv" aufmerksam

Wirtschaft inklusiv hat ein Ziel:

Wirtschaftsunternehmen für die Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit einer Schwerbehinderung zu sensibilisieren und zu gewinnen. Damit trägt es dazu bei, dass die UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt wird. Wirtschaft inklusiv ist ein Projekt für Arbeitgeber - es wurde in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) entwickelt. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Projektpartner in Niedersachsen ist das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW).

Jugendamt sucht Pflegefamilien

Der Pflegekinderdienst im Jugendamt des Landkreises Oldenburg sucht Familien, die Interesse an der dauerhaften oder vorübergehenden Aufnahme von Kindern im eigenen Haushalt haben. Nähere Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes: Frau Stößel: (04431)-85475, Frau Badur: (04431)-85280



Anzeige

Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Oldenburg - www.wlo.de



.