Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28



Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.

0202-kirche

Helga Peters (l.) und Christa Linnemann (r.) mit den Kirchenführerin Ganderkesees (Foto: Gem. Ganderkesee Gruhn)

02. Februar 2018

Onlineredaktion: GrAbo| MS

Kirchenführer bringen Gotteshäuser näher

Die Tourist-Info im Ganderkeseer Rathaus kann für die Gästeführungen nunmehr auf ihre drei offiziellen Kirchenführer zurückgreifen. Annette Dick, Elisabeth Kühling und Rolf Niemeyer haben die Schulbank gedrückt und werden künftig allen Interessierten die Ganderkeseer Gotteshäuser näher bringen.

Ganderkesee - Immer wieder mal bietet die Ganderkeseer Gästeführung begleitete Touren durch die hiesigen Kirchen an. Ab sofort gibt es in der Gemeinde aber auch drei offizielle Kirchenführer. Annette Dick, Elisabeth Kühling und Rolf Niemeyer dürfen diese Bezeichnung nach erfolgreicher Fortbildung ab sofort tragen und entsprechende Führungen anbieten.

 

Als einziger der drei ist Niemeyer nicht ohnehin schon als Gästeführer aktiv. Sein Interesse an sakralen Bauten hat er bislang vor allem im Urlaub ausgelebt: „Meine Frau und ich gucken uns dann immer möglichst viele Kirchen an. Da haben wir schon so einiges gesehen.“ Als überzeugter Schönemoorer fühlt sich Niemeyer der St.-Katharinen-Kirche besonders verbunden. „Dort konnte ich auch den praktischen Teil meiner Kirchenführerprüfung ablegen“, berichtet er.

 

Von Oktober 2016 bis November 2017 haben Dick, Kühling und Niemeyer gemeinsam mit weiteren Teilnehmern vier komplette Wochenenden und zusätzlich zehn Sonnabende in die Fortbildung investiert. Baugeschichte, Kunst, Kirchengeschichte, die Unterschiede zwischen Protestantismus und Katholizismus, aber auch Rhetorik und Kommunikation standen auf dem Lehrplan. „Es gab zudem auch einige Hintergründe zum Islam - für den Fall, dass wir einmal Muslime durch die Kirchen führen“, erklärt Dick.

Die Fortbildung wurde in Kooperation vom evangelischen und katholischen Bildungswerk angeboten. Als praktische Beispiele wurden u.a. Kirchen in Wiarden, Apen, Rastede, Cloppenburg und Jade besucht. Aber auch die Gotteshäuser in der Gemeinde Ganderkesee haben interessante Geschichten zu bieten, selbst wenn einige erst infolge des Vertriebenenzuzugs nach dem Zweiten Weltkrieg errichtet wurden. „Von St. Hedwig gibt es sogar sehr viele Bücher, weil Pastor Richter jede Menge aufgeschrieben hat“, erzählt Kühling.

 

Die Kirchenführungen sollen sich ab sofort am Bedarf und am Interesse der Gäste ausrichten, so Dick. „Bei Busreisenden kann das auch mal kürzer sein, weil sie ja irgendwann weiterfahren wollen“, ergänzt Kühling. Für das Gästeführerprogramm 2019 kann sie sich eine enge Verzahnung mit den neuen Kirchenführer-Angeboten vorstellen. In diesem Jahr steht im Flyer „St. Katharinen neu entdecken“ auf dem Programm. Diese Führung findet am 22. Juli statt.

 

Gruppen, die darüber hinaus Interesse an einer Kirchenführung mit Annette Dick, Elisabeth Kühling oder Rolf Niemeyer haben, können sich an die Tourist-Info im Rathaus an den Mühlenstraße 2 in Ganderkesee wenden (Raum 220 im 2. Obergeschoss; Rufnummer (04222) 44-207; E-Mail: tourismus@ganderkesee.de).

 

Ganderkesees Tourismusbeauftragte Christa Linnemann empfindet das neue Angebot als Bereicherung: „Jede Kirche hat ihre eigenen Anekdoten und Geschichten. Diese können mit dem Fachwissen und der Ausbildung der neuen Kirchenführer jetzt bestimmt noch mal ein Stück lebendiger und fundierter vermittelt werden.“

Allgemeine Informationen zum Gästeführerprogramm finden sich auf der Homepage der Gemeinde unter www.ganderkesee.de/tourismus.

Kontakt:

Gemeinde Ganderkesee

Hauke Gruhn
Tel.: (04222) 44-102
www.ganderkesee.de

 


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


Konstituierende Sitzung des Arbeitskreises Polizei



.