Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31



Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.

037-Boxer Torsten May

Schüler der 7 Klasse der Hauptschule mit Torsten May   Bilder: bodopell  



9. Februar  2017

Onlineredaktion Bodo Pell


„Ihr habt wirklich klasse mitgehalten! Ich bin stolz auf euch“

Etwa 40 Schüler verteilt auf zwei Klassen der Hauptschule Wildeshausen durften mit Olympiasieger, Weltmeister und Europameister Torsten May Boxtechniken, Schrittfolgen und einzelne Übungen aus dem Krafttraining eines Boxers erfahren. May brachte den Jugendlichen bei, das Boxen nicht einfach nur draufhauen ist.

Wildeshausen - Torsten May ist als Botschafter des Sports im Auftrag der Barmer GEK in ganz Deutschland unterwegs. Im Rahmen der Firmensportwettbewerbe die die Barmer GEK auslost, bietet May den Mitarbeitern der Gewinnerfirmen ein Boxtraining an. So besuchte er auch Wildeshausen wo er Schülern der 7 Klasse der Hauptschule Wildeshausen in der Sporthalle der Sankt Peterschule beibrachte, das Boxen nicht nur draufhauen ist, sondern viel Disziplin, Technik und Ausdauer erfordert.
 038-Boxer Torsten May

Als erstes ließ er die Schüler ein paar Runden durch die Sporthalle zum Aufwärmen laufen. Dann zeigte und erklärte er ihnen dass Beinarbeit vor Schlagtechnik kommt. Die Schlagtechniken setzten die Schüler auch gleich um. Dann nahm er seine Handpratzen – diese ermöglichen das dynamische Simulieren von realen Kampfsituationen vom Angriff bis zur Verteidigung- ließ die Schüler im Kreis aufstellen, ging reihum sodass die Schüler die jeweiligen Schlagtechniken von der linken und rechten Geraden bis hin zum Aufwärtshaken anwenden konnten.

Dann durften die Schüler sich einen Partner aussuchen und die in der kurzen Zeit erlernten Schläge -natürlich mit Boxhandschuhen- ausprobieren.
Weil zum Boxen auch Krafttraining gehört, ließ May zum Schluss noch einige Übungen nachmachen die sie auch zu Hause ausführen können.
039-Boxer Torsten May
Torsten May lobte die Klasse. „Ihr habt wirklich klasse mitgehalten! Ich bin stolz auf euch.“
„Ich habe selten so eine disziplinierte Klasse gehabt. Die meisten sind nach 20 Minuten schon fertig und werden laut. Hier waren alle bis zum Schluss aufmerksam dabei“, erklärte May. das hat wohl daran gelegen das Klassenlehrer Niklas Vogel der auch Sportlehrer ist, sie seit Monaten vorbereitet hatte.

Zwei Schüler Domenik Straschko (14) und Dimitri Koch (14) vielen bei den Übungen durch ihre besondere Kampfhaltung auf, denn sie hatten schon Erfahrungen durch Kickboxen in der Kampfsportakademie Wildeshausen gesammelt. Dominik boxt seit drei Jahren und Dimitri seit sechs Monaten. Sie durften zum Schluss noch einige Schlagtechniken auf die Pratzen von May schlagen.

036-Boxer Torsten May

Zum Schluss bekam jeder Schüler noch eine Autogrammkarte mit einer persönlichen Widmung.

Torsten May betreibt seit 2006 in Köln zusammen mit seinem Bruder und seinem Vater den „Maylife Boxclub“. Boxen ist im Kommen, Boxschulen sind zurzeit richtig voll erklärte May. In seiner Schule toben sich auch Anwälte, Ärzte, Manager und andere Personen aus verantwortungsvollen Positionen aus. Sie kommen in seine Schule um Stress abzubauen und sich auszupowern. Dabei wird auch Wert auf die Techniken gelegt.

„Die Schulen sind froh über meinen Besuch, denn Schüler haben immer einen Bewegungsdrang und Kampfsport wird immer beliebter“, erklärt May. Der normale Sportunterricht sei ihnen oft ein wenig langweilig: „Sie lernen Disziplin und Ordnung. Diese Erfahrungen haben auch Domenik und Dimitri gemacht. Beide hatten vorher kein oder kaum Selbstbewusstsein. Durch die Erfolge bei den Kämpfen hat sich auch sein Selbstwertgefühl gesteigert, erklärte Domenik. Er ist seitdem im Unterricht aufmerksamer, ruhiger und seine Schulnoten haben sich gebessert, ergänzte Lehrer Vogel.

Dieses reine Boxtraining hier ist mal etwas anderes aber sehr interessant. Ich finde es toll, dass Torsten May hier ist, so Domenik und Dimitri. 040-Boxer Torsten May
„Es war aufregend ich habe viel über Boxen erfahren“, erklärte Luka Südkamp (14) mit der Autogrammkarte in der Hand. Er sei stolz mit einem Olympiasieger trainiert zu haben.
Für den einen oder anderen Sportlich ungeübten Schüler war es anstrengend. Aber es hat Spaß gemacht, dass wir zusammen mit einem Partner boxen konnten, erklärten einige Schülerinnen.

Luka würde es jederzeit wiedermachen, sagte er. Für alle war es wohl ein erfahrungsreiches Erlebnis welches sie wohl lange in Erinnerung behalten werden.


Über Torsten May:
Torsten May ist 47 Jahre alt, 1,93 Meter groß.
Olympiasieger von 1992,
Weltmeister von 1991
Europameister 1999 im Halbschwergewicht.
Kämpfe:
Als Amateur: 155 Kämpfe davon 130 Siege
Als Profi: 25 Kämpfe davon 12 K.O. und 3 Niederlagen



Anzeige

Internetservice Oldenburg LK





.