Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

 

 

 

 

Jounralist gesucht Ganderkesee

Veranstaltungs-Tipp

Hier könnte Ihre

Veranstaltung stehen!

 

Infos an den

LANDKREIS KURIER

per Mail

info@landkreis-kurier.de




Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

.


Aktuelle Informationen & "Kurz Notiertes" aus der Gemeinde Ganderkesee im Landkreis Oldenburg finden Sie hier in der Oldenburger Internetzeitung / Landkreis-Kurier.

Nun zur Gartenschere greifen: Nicht zurückgeschnittene Pflanzen können Verkehrssicherheit gefährden

Zum Frühlingsbeginn sollten Grundstückseigentümer und Nutzungsberechtigte prüfen, ob die Pflanzen auf ihren Grundstücken zurückgeschnitten werden müssen. Dies gilt insbesondere im Bereich von Straßenkreuzungen und -einmündungen.

Immer wieder informieren Bürgerinnen und Bürger die Gemeindeverwaltung über Behinderungen im Straßenraum. Häufig behindern Äste von Bäumen oder Sträuchern und anderen Anpflanzungen den fließenden Verkehr. Betroffen sind auch Fußgänger, weil Äste in öffentliche Straßen – einschließlich Geh- und Radwege – hineinragen. Besonders gefährdet sind Kinder, die nach der Straßenverkehrsordnung bis zum vollendeten achten Lebensjahr mit ihrem Fahrrad den Gehweg benutzen müssen. Durch überhängende Zweige und Äste werden Kinder zum Ausweichen auf die Straße gezwungen und es entsteht eine erhöhte Unfallgefahr.

Verkehrszeichen und Straßenschilder müssen gut sichtbar sein. Daher sollten Grundstückseigentümer und Nutzungsberechtigte diese regelmäßig freischneiden, sofern der Bewuchs von ihren Grundstücken ausgeht. Auch Straßenlaternen müssen hiervon befreit werden, damit sie die Verkehrsflächen optimal ausleuchten können.

In diesem Zusammenhang weist die Gemeindeverwaltung außerdem darauf hin, dass dem Grundstückeigentümer eine Mitschuld an einem Verkehrsunfall und eine entsprechende Schadensersatzpflicht wegen Sichtbehinderung durch Bewuchs zugesprochen werden kann.

Sollte behindernder Bewuchs, der von gemeindeeigenen Flächen ausgeht, übersehen worden sein, nehmen die Mitarbeiter vom KommunalService NordWest unter der Rufnummer (04222) 9465-0 gerne entsprechende Meldungen entgegen.

Abriss und Brückenneubau

Die alte Brücke über die Delme in Wiggersloh (Wiggersloher Straße) muss bekanntlich ersetzt werden, da die Tragfähigkeit nicht mehr gewährleistet ist. Seit dem 6. März wird die Brücke für den Straßenverkehr voll gesperrt.

Die Bauzeit für die Ersatzbrücke wird etwa vier bis fünf Monate betragen, sodass mit einer Fertigstellung bis Ende Juli zu rechnen ist. Nach dem Abriss werden zunächst die Gründung hergestellt und die notwendigen Baugerüste installiert, um die Schalungen für die Betonierarbeiten vorzubereiten.

Die Fahrbahn der neuen Brücke wird ca. 4,50 Meter und das gesamte Bauwerk etwa sechs Meter breit sein. Die Stützweite beträgt rund neun Meter. Die alten Widerlager werden als Verbau wiederverwendet, wodurch die Kosten sinken und die Beeinflussung des Gewässers verringert wird. Als Baukosten sind - inklusive Abriss - 295.000 Euro veranschlagt. Fördermittel gibt es nicht.

Der Verkehr wird während der Vollsperrung umgeleitet, und zwar aus Richtung Ganderkesee/Delmenhorst in westlicher Richtung über die Route Wildeshauser Landstraße (B 213) – Harpstedter Straße – Sether Mühle – Henstedter Straße – Haupstraße (K 286) – Dorfstraße. Wahlweise kann auch die östliche Umfahrung genutzt werden: Holzkamper Damm (L 874) – Adelheider Straße – Annenstraße – Dorfstraße – Harpstedter Straße (L 776) – Horstedter Straße – Ippener Straße – Dorfstraße. Gleiches gilt für die Gegenrichtung aus Harpstedt kommend.

Der Segelflugplatz und das Kultur- und Tagungshaus „Mikado“ sind während der Arbeiten nach wie vor über die Große Höhe zu erreichen. Die Anfahrt ist jedoch für die gesamte Bauzeit nur von Horstedt aus möglich.

Die Gemeindeverwaltung bittet die entstehenden Beeinträchtigungen zu entschuldigen.

 

 

Direkt zur Homepage der Gemeinde Ganderkesee gelangen Sie durch Mausklick: www.ganderkesee.de

Anzeige



Anzeige Penner Baumaschinen 3D

Einzi


.